ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:34 Uhr

Nach dem Aufstieg von Energie Cottbus
Viteritti: „Cottbus ist jetzt alles für mich“

Fabio Viteritti feiert mit den Fans.
Fabio Viteritti feiert mit den Fans. FOTO: Matthias Koch / Michael Hundt / Matthias Koch
Cottbus. Die Stimmen zur Rückkehr von Energie Cottbus in die 3. Liga. Von Jan Lehmann und Frank Noack

Michael Wahlich (Energie-Präsident): „Vor zwei Jahren haben wir hier geheult, heute wird gefeiert.“

Fabio Viteritti (Energie): „Es ist ein unglaubliches Gefühl, wenn man sieht, was hier abgeht. Cottbus ist jetzt alles für mich. Ich liebe Cottbus, ich liebe die Mannschaft, ich liebe den Verein.“

Tim Kruse (Energie): „Es ist Wahnsinn! Vor allem, wenn man bedenkt, dass es mein letztes Spiel hätte sein können. Jetzt darf ich nochmal eine Saison 3. Liga spielen.“

Daniel Jurgeleit (Flensburg-Trainer): „Glückwunsch zum Aufstieg in die 3. Liga. In zwei Spielen war das verdient. Wir haben es heute ordentlich gemacht. Wir haben nicht verloren. Wir wollten lange die Null halten und es dann mit einem Treffer spannend zu machen. Kurz vor Schluss war die Möglichkeit auch da.“

Claus-Dieter Wollitz (Energie-Trainer): „Die Fans haben es verdient, dass Energie Cottbus den ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht hat. Wir haben alles rausgehauen. Einer ist heute der Sieger, einer der Verlierer, auch wenn er auch ein Sieger ist. Die Aufstiegsregelung ist Schwachsinn. Auch Weiche Flensburg hat eine fantastische Saison gespielt.“

Aufstiegsspiel: Energie Cottbus – Weiche Flensburg FOTO: Matthias Koch / Michael Hundt / Matthias Koch