ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:16 Uhr

Nächster Rückschlag in der Personalplanung
Tunay Deniz vom BAK sagt Energie Cottbus ab

 Tunay Deniz hat Energie Cottbus abgesagt.
Tunay Deniz hat Energie Cottbus abgesagt. FOTO: imago/Beautiful Sports / BEAUTIFUL SPORTS/Jan Kaefer
Cottbus. Der torgefährliche Mittelfeldspieler Tunay Deniz wird nicht zu Energie Cottbus wechseln. Unterdessen probiert ein FCE-Profi sein Glück bei Werder Bremen – der Überblick über die Personalplanung nach Abschluss der Saisonvorbereitung. Von Frank Noack

Das ist ein weiterer Rückschlag für Energie Cottbus in der Personalplanung für die am nächsten Samstag startende Regionalliga-Saison. Der seit Wochen vom FCE umworbene Tunay Deniz vom Berliner AK hat inzwischen abgesagt – er wird also nicht in die Lausitz wechseln.

Tunay Deniz galt als Wunschspieler von Trainer Claus-Dieter Wollitz für das offensive Mittelfeld. Der 25-jährige Berliner hat in der vergangenen Saison insgesamt 15 Treffer für den BAK in der Regionalliga Nordost erzielt und war Kapitän der Mannschaft. Er hatte zuletzt allerdings auch mit einem Wechsel in die Türkei geliebäugelt.

Trotz des deutlichen 4:1 (2:0)-Sieges im letzten Testspiel am Samstag gegen den lettischen Erstligisten Spartaks Jurmala zeigte sich Wollitz alles andere als zufrieden mit dem Stand der Personalplanung. „Wir brauchen noch mehr Qualität. Uns sagen derzeit viele Spieler ab. Ich bin unzufrieden, dass wir nicht jene Spieler bekommen, welche die Qualität erhöhen“, erklärt Wollitz.

Eine Woche vor dem Saisonstart gegen die VSG Altglienicke am Samstag hat der FCE nur 16 Feldspieler im Kader (Neuaufbau mit vielen Neuzugängen). Abwehrchef Robert Müller ist weiter verletzt.

Auch die Unterschrift von Daniel Stanese steht immer noch aus. Der Defensivspieler erzielte gegen Jurmala nicht nur das Cottbuser Führungstor mit einem schönen Distanzschuss, sondern gehörte auch zu den Leistungsträgern im Team. Trotzdem hat er den vorliegenden Vertrag noch nicht unterschrieben.

Von den Probespielern gehörten bei der Generalprobe lediglich noch Kevin Bönisch und Marcel Rausch zum 18er-Kader. Beide dürften jedoch nur geringe Chancen auf einen Vertrag haben.

Nicht dabei war Jonas Zickert. Er probiert sein Glück derzeit im Probetraining bei der U23 von Werder Bremen. Nach vielen Verletzungen kämpfte Zickert zuletzt bei Energie um einen neuen Vertrag. Die Entscheidung sollte erst am Ende der Saisonvorbereitung fallen.

Zickert gehörte am Sonntag bei der 0:1-Niederlage gegen die Sportfreunde Lotte erstmals zum Bremer Kader. Bei der U23 von Werder steht auch der Ex-Cottbuser Malte Karbstein unter Vertrag.

Der Sommerfahrplan: Termine, Testspiele, Torschützen

Energie Cottbus - Spartaks Jurmala FOTO: Steffen Beyer