| 17:44 Uhr

Fussball
Energie ohne Effizienz: „Halle macht die Tore - wir nicht“

Streli Mamba setzt sich gegen Royal-Dominique Fennell durch.
Streli Mamba setzt sich gegen Royal-Dominique Fennell durch. FOTO: Michael Hundt / Matthias Koch / Matthias Koch
Cottbus. Energie Cottbus hat beim 0:4 (0:2) gegen den Halleschen FC zwar erstmals wieder verloren, aber auch viele Erkenntnisse gewonnen. Vor allem in puncto Effizienz bekam der FCE eine Lehrstunde erteilt. Hier sind die Stimmen zur Testspiel-Niederlage im Duell mit dem Drittligisten.

Claus-Dieter Wollitz: „Ich habe trotz der hohen Niederlage keine schlechte Leistung gesehen. Unser Torhüter Matti Kamenz musste in der 1. Halbzeit bis auf diese beiden Aktionen, die zu den Toren führten, keinen weiteren Ball halten. Ab der 10. Minute bis zur Pause hätten wir das Spiel sogar drehen können. Aber wir haben unsere Tore nicht gemacht, auch in der zweiten Halbzeit hatten wir gute Möglichkeiten nach vorn. Dabei muss man bedenken: Wir haben mit fünf Spielern aus U17 und U19 gespielt. Da hat man natürlich ein Gefälle in den Leistungen, aber gerade deshalb sind diese Spiele so wichtig.“

Marc Stein: „Es war eine ordentliche Standortbestimmung. Ich glaube, vom Spielerischen her gab es gar nicht so große Unterschiede. Aber die Effektivität war bei Halle deutlich höher: Sie machen ihre Möglichkeiten zu Toren, wir nicht. Daraus müssen wir unsere Schlüsse ziehen. Aber: Halle ist mit nahezu voller Kapelle hier angetreten, bei uns fehlen acht Spieler. Ich denke: In einem richtigen Liga-Spiel wäre der Unterschied nicht so groß gewesen.“

José-Junior Matuwila: „Wir haben heute mal wieder das Gefühl einer Niederlage kennengelernt. Das ist kein schönes Gefühl, das geht jedem so. Und daran wollen wir uns auch gar nicht gewöhnen. So eine Niederlage passiert eben mal – aber soll sich nicht wiederholen. Halle war in der Tor-Ausbeute deutlich effektiver. Wenn wir unsere Chancen genutzt hätten, wäre das Spiel anders ausgegangen. Dieses harte Testspiel-Programm finde ich sehr gut. Wir wollen wachsen, das nächste Level erreichen. Das geht nur gegen solche Gegner.“

Das Spiel im Schnellcheck der RUNDSCHAU

Wollitz: „Ich habe trotz der hohen Niederlage keine schlechte Leistung gesehen.“
Wollitz: „Ich habe trotz der hohen Niederlage keine schlechte Leistung gesehen.“ FOTO: Michael Hundt / Matthias Koch / Matthias Koch