| 02:44 Uhr

Stiepermann hofft auf die direkten Keller-Duelle

Nach dem guten Auftritt in Köln ist Marco Stiepermann (r.) davon überzeugt, gegen Dresden und Bielefeld punkten zu können.
Nach dem guten Auftritt in Köln ist Marco Stiepermann (r.) davon überzeugt, gegen Dresden und Bielefeld punkten zu können. FOTO: dpa
Cottbus. Vor dem Heimspiel gegen den Karlsruher SC (Samstag, 13 Uhr) herrscht bei Energie Cottbus trotz acht Punkten Rückstand auf den Relegationsrang noch Zuversicht. Die begründet sich vor allem darauf, dass die Cottbuser noch auf die beiden direkten Konkurrenten Arminia Bielefeld und Dynamo Dresden treffen. Jan Lehmann

FCE-Profi Stiepermann betont: "Wir spielen noch gegen diese beiden Teams. Wenn wir dort so auftreten wie gegen Köln, mache ich mir keine Sorgen."

Tatsächlich könnten die direkten Duelle im Keller ein weiterer Strohhalm für den FCE sein. Seit der Niederlage am Montag gegen Fürth gehört auch der VfL Bochum noch zu den stark gefährdeten Teams. Ingesamt fünf Spiele dieser vier Clubs stehen noch gegeneinander aus. Brisant: Am letzten Spieltag empfängt Dresden auch noch Bielefeld zum absoluten Endspiel. Wenn Energie dann noch mitzittern will, müssen die Cottbuser schleunigst punkten. Ivica Banovic betont vor dem Spiel gegen den KSC: "Wenn wir in der Liga bleiben wollen, müssen wir zu Hause gewinnen."

Gegen den Erzrivalen aus Karlsruhe dürfte das allerdings besonders schwer werden. Die Badener surfen auf einer Erfolgswelle und können als Tabellen-Dritter sogar mit dem Aufstieg liebäugeln. Energie hilft also nur eine ähnlich kampfstarke Leistung wie zuletzt in Köln. Marco Stiepermann, der Medienberichten zufolge mit Werder Bremen und dem 1. FC Köln in Verbindung gebracht wird, ist sich sicher: "Von der Mentalität werden wir das zu einhundert Prozent wieder auf den Platz kriegen. Gegen Karlsruhe müssen wir jetzt wahrscheinlich wieder etwas mehr über das Spielerische kommen als zuletzt. Aber wenn wir wieder diesen Einsatz und diese Laufbereitschaft an den Tag legen, werden wir das schaffen."