ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:33 Uhr

Fußball
So heiß wird der Start für Energie Cottbus

Streli Mamba (l.) und Energie erwartet ein heißer Tanz gegen Hansa.
Streli Mamba (l.) und Energie erwartet ein heißer Tanz gegen Hansa. FOTO: Steffen Beyer
Das wird ein heißer Saisonstart für Energie Cottbus. Die RUNDSCHAU sagt, was die Teams und auch die Fans am Sonntag im Stadion der Freundschaft erwartet. Von Frank Noack

Der Gegner: Mit Hansa Rostock trifft der Aufsteiger gleich am 1. Spieltag auf einen selbsterklärten Aufstiegs-Aspiranten. Nach Platz sechs in der vergangenen Saison wollen die Norddeutschen jetzt hoch in die 2. Fußball-Bundesliga. Anpfiff ist um 13 Uhr im Stadion der Freundschaft (LR-Liveticker, Livestream bei Telekom Sport).

Die Kulisse: Energie rechnet zum Saisonstart mit mindestens 15.000 Zuschauern. Das Gäste-Kontingent ist restlos vergriffen. 2437 Tickets hat Hansa an seine Fans verkauft. Auch die Osttribüne ist am Sonntag geöffnet. Nach dem Aufstiegsrückspiel gegen Weiche Flensburg am 29. Mai gibt es also auch am 29. Juli wieder eine große Kulisse.

Das Wetter: Die seit Tagen anhaltende Hitze setzt sich auch am Sonntag fort. Die Meteorologen sagen erneut Temperaturen von mehr als 30 Grad voraus. Abkühlung ist vorerst nicht in Sicht. In den nächsten Tagen soll es sogar noch heißer werden.

Die Mannschaft: Um sich auf die Witterungsbedingungen einzustellen, wurde schon am Freitag um 13 Uhr trainiert. Auch das Abschlusstraining am Samstag findet mittags statt. „Natürlich ist das Wetter ein Thema. Die Luft wird stehen – aber für den Gegner auch. Gleich zum Start wird den Mannschaften alles abverlangt werden. Da sind taktische Strategien gefragt“, erklärt Trainer Claus-Dieter Wollitz. „Aber wir sind bereit – auch bei diesem Wetter.“

Die Versorgung: Viel trinken lautet am Sonntag nicht nur die Devise auf dem Rasen, sondern auch für die Zuschauer auf den Rängen. Die Caterer im Stadion sind auf die Hitze vorbereitet, versichert der Verein. „Das Personal wurde aufgestockt, damit die Getränkeversorgung gewährleistet ist und es keine Engpässe gibt“, sagt Medienkoordinator Stefan Scharfenberg. Weil die Partie aufgrund der Brisanz als Hochsicherheitsspiel eingestuft worden ist, werden lediglich alkoholfreie Getränke ausgeschenkt.