ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 21:29 Uhr

Fußball
Viteritti bleibt „auf alle Fälle“ – und Mamba?

Fabio Viteritti versichert: „Cottbus ist jetzt alles für mich.“
Fabio Viteritti versichert: „Cottbus ist jetzt alles für mich.“ FOTO: imago/Beautiful Sports / BEAUTIFUL SPORTS/Mario M. Koberg
Cottbus. Mit Fabio Viteritti hat sich unmittelbar nach dem Aufstieg der erste Leistungsträger klipp und klar zu Energie Cottbus bekannt. Die RUNDSCHAU sagt, wie die Vertragssituation im Kader jetzt ist. Von Jan Lehmann und Frank Noack

Mit dem Aufstieg in die 3. Liga hat sich Energie Cottbus aus einer Zwickmühle befreit: Alle wichtigen Spieler haben nun einen Vertrag für die kommende Saison, weil sich deren Arbeitspapiere dank einer Klausel automatisch verlängern. Fabio Viteritti, der angesichts zweier starker Regionalliga-Jahre sicherlich für viele andere Vereine interessant gewesen sein dürfte, sagte direkt nach dem Schlusspfiff: „Ich bleibe auf jeden Fall in Cottbus.“ Der 25-Jährige betonte: „Ich war noch nie in der 3. Liga, ich freue mich auf alles.“

Auch bei Leistungsträgern wie Maximilian Zimmer, Kevin Weidlich, José-Junior Matuwila oder Streli Mamba verlängern sich nun die Verträge. Torjäger Mamba sagte glückselig: „Das ist etwas besonderes, was uns heute passiert ist.“ Ob der Angreifer, der immer wieder mit einem Wechsel kokettiert hatte, tatsächlich in der 3. Liga für Energie stürmt, muss man abwarten. Am Sonntag sagte er: „Das ist eine Frage, die kann ich heute nicht beantworten. Ich will erstmal feiern, dann werden wir sehen, was passiert.“

Egal wie, Energie geht mit einem starken Kader ins kommende Spieljahr – oder kassiert im Zweifelsfall eben Ablösesummen für die nun vertraglich gebundenen Spieler. Trainer Claus-Dieter Wollitz kündigte an, dass es neben dem bereits verpflichteten Babelsberger Abdulkadir Beyazit allenfalls drei oder vier Verstärkungen geben könnte.