| 10:30 Uhr

Schock für Energie: Torjäger Förster verletzt im Krankenhaus (Video)

Benjamin Förster (r.) verletzt sich in diesem Zweikampf.
Benjamin Förster (r.) verletzt sich in diesem Zweikampf. FOTO: Steffen Beyer
Cottbus. Das ist ein Schock für Energie Cottbus! Torjäger Benjamin Förster hat sich im Testspiel gegen den 1. FC Magdeburg eine Risswunde am Oberschenkel zugezogen und wurde sofort ins Krankenhaus gebracht. Der FCE gewann am Samstagnachmittag das Duell mit dem Drittligisten 2:0 (1:0). Frank Noack

So ging Energie ins Spiel: Es fehlten weiterhin die langzeitverletzten Philipp Knechtel und Jonas Zickert. Torhüter Alexander Meyer muss nach seiner Knieverletzung weitere drei Wochen Aufbautraining bestreiten. Daniel Svab hat sich an der Hand verletzt und fehlte ebenfalls. Dafür kehrten Fabio Viteritti und Björn Ziegenbein ins Team zurück. Viteritti spielte nach seinem Mittelhandbruch mit einer Schiene. Ziegenbein konnte aufgrund einer Risswunde an der Wade nach der Winterpause erst verspätet ins Training einsteigen.

So fielen die Tore: Ausgerechnet der schon frühzeitig für den verletzten Benjamin Förster eingewechselte Tom Nattermann traf in der 22. Minute zum 1:0 für Energie. Er kam im Zentrum frei zum Schuss und schob den Ball überlegt ins Netz. In der 85. Minute traf Viteritti per Foulstrafstoß zum 2:0-Endstand. Zuvor wurde Streli Mamba im Strafraum zu Fall gebracht.

So verlief die Partie: Endlich wieder grüner Rasen! Nachdem Energie seit dem 9. Januar wegen der winterlichen Bedingungen nur auf Kunstrasen trainieren konnte, präsentierte sich das Stadion der Freundschaft dank der Rasenheizung in einem ordentlichen Zustand. Doch die Freude über das Grün wich schon in der Startphase dem Entsetzen über die Verletzung von Benjamin Förster. Nach einem Zweikampf deutete der Torjäger an, dass er sofort raus muss. Gestützt von zwei Betreuern humpelte Förster vom Rasen. Er wurde anschießend mit einer Trage aus dem Stadion gebracht und sofort ins Krankenhaus gefahren - keine schönen Bilder! Immerhin ist der Stürmer mit bislang neun Treffern viertbester Schütze in der Regionalliga Nordost. Erste Diagnose: Risswunde hinten am Oberschenkel zugezogen. Die Mannschaft ließ sich zumindest in diesem Spiel davon nicht beeindrucken und sorgte für einen offenen Schlagabtausch im Duell mit dem Tabellenzweiten der 3. Liga. Aufgrund der vielen Konterchancen speziell in der Schlussphase fällt der Sieg durchaus verdient aus.

So sieht es der Trainer:
Claus-Dieter Wollitz: "Das war sehr ansehnlich. Wir hatten auch fußballerisch viele gute Phasen dabei. Die Mannschaft ist sehr fokussiert. Trotz der schwierigen Trainingsbedingungen in den vergangenen Tagen hat keiner gemeckert. Ärgerlich und bedauerlich ist die Verletzung von Förster."

So sieht die Statistik aus:
Energie Cottbus - 1. FC Magdeburg 2:0 (1:0)
Cottbus: Spahic - Baude (85. Jeschke), Stein (85. Boakye), Matuwila (85. Czyborra), Schlüter - Kruse (70. Gehrmann) - Ziegenbein (70. Mamba), Weidlich (85. Müller), Putze,Viteritti - Förster (15. Nattermann/85. Karbstein).
Magdeburg: Glinker (46. Zingerle) - Handke (46. Sprenger), Hammann, Schiller - Sowislo, Laprevotte - Butzen (46. Chahed), Ernst (46. Löhmannsröben), Schwede - Beck, Düker (46. Kath).
Tore: 1:0 Nattermann (22.), 2:0 Viteritti (85./Foulstrafstoß); Schiedsrichter: Jens Klemm (Görlitz); Zuschauer: 942; Gelbe Karten: - / Laprevotte.

So geht es weiter: Im letzten Testspiel vor dem Wiederbeginn in der Regionalliga trifft Energie am Donnerstag auf den Liga-Konkurrenten Oberlausitz Neugersdorf mit Trainer Vragel da Silva. Anstoß im Stadion der Freundschaft ist um 18 Uhr. Magdeburg bestreitet an diesem Sonntag einen weiteren Test gegen die U23 des VfL Wolfsburg und startet am kommenden Wochenende dann in die 3. Liga.

Zum Nachlesen im RUNDSCHAU-Ticker: Energie Cottbus - 1. FC Magdeburg

Und wie sehen Sie es? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zum Spiel!