| 19:24 Uhr

Fussball
Scheidhauer: „Wir haben zu behäbig gespielt“

Nach dem 2:0-Sieg bei Chemie Leipzig konnte Kevin Scheidhauer lachen. Am Sonntag in Bautzen lief es nicht so gut.
Nach dem 2:0-Sieg bei Chemie Leipzig konnte Kevin Scheidhauer lachen. Am Sonntag in Bautzen lief es nicht so gut. FOTO: WORBSER-Sportfotografie / Mike Worbs
Kevin Scheidhauer (25) gab beim 0:0 gegen Bautzen sein Startelf-Debüt bei Energie Cottbus. Im RUNDSCHAU-Interview äußert er sich sehr selbstkritisch zu seiner Leistung und dem Auftritt der gesamten Mannschaft. Von Frank Noack

Kevin Scheidhauer, Sie standen zum ersten Mal seit anderthalb Jahren wieder in einem Pflichtspiel in der Startelf. Wie hat es sich angefühlt?

Es ist natürlich schön, dass ich das Vertrauen des Trainers bekommen habe. Das war ganz sicher keine Topleistung von mir, aber ich bin erstmal froh, dass ich verletzungsfrei durchgekommen bin.

Wann kam für Sie in diesem Spiel der Punkt, als die Kräfte knapp wurden?

Eine gute Frage. Nach etwa einer Stunde merkt man nach so langer Pause dann schon, dass es schwer wird. Trotzdem kann man in den 60 Minuten davor natürlich besser spielen.

Wie bewerten Sie insgesamt das Spiel gegen Bautzen? Man hatte das Gefühl, dass Energie nie so richtig auf Touren gekommen ist.

Stimmt, wir sind diesmal wirklich nicht auf Touren gekommen. Wir haben zu behäbig gespielt, es hat alles zu lange gedauert. Uns sind kaum Ballstafetten gelungen. Wir haben den Gegner nicht laufen lassen. Deshalb war es für Bautzen relativ einfach.

Das große Ziel für Energie ist der Mai. Welche Ziele setzen Sie sich persönlich bis dahin?

Ich möchte besser spielen als gegen Bautzen! Ich will in den nächsten Wochen so viele Spiele wie möglich machen und werde mich auch im Training weiterhin voll reinhängen. Als Team wollen wir natürlich ganz schnell den Meistertitel perfekt machen.