ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:30 Uhr

RUNDSCHAU-Schnellscheck
FCE bangt um Viteritti für Spiel in Unterhaching

 Trainer Claus-Dieter Wollitz und Energie spielen am Mittwoch in Unterhaching.
Trainer Claus-Dieter Wollitz und Energie spielen am Mittwoch in Unterhaching. FOTO: Steffen Beyer
Cottbus. Bei Energie Cottbus droht mit Fabio Viteritti einer der Leistungsträger für das Nachholspiel am Mittwoch in Unterhaching auszufallen. Die RUNDSCHAU fasst die Pressekonferenz mit Trainer Claus-Dieter Wollitz im Schnellcheck zusammen. Von Frank Noack

Das Spiel: Für Energie Cottbus geht es Schlag auf Schlag im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Fußball-Liga. Am Mittwoch tritt der Aufsteiger zum Nachholspiel bei der SpVgg Unterhaching an. Die Partie im Alpenbauer-Sportpark wird um 19 Uhr angepfiffen. Die RUNDSCHAU berichtet im Liveticker.

Der FCE ist durch die 0:2-Niederlage gegen den Karlsruher SC auf Platz 18 abgerutscht. Der Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen beträgt zwei Punkte.

Der Gegner: Die SpVgg Unterhaching konnte bislang nicht an die starke Hinrunde anknüpfen und musste sich inzwischen von den dezenten Aufstiegsträumen verabschieden. Die Rand-Münchner sind auf Tabellenplatz zehn abgerutscht. In acht Partien nach der Winterpause gab es nur einen Sieg und gerade einmal drei Treffer. Am vergangenen Wochenende musste sich Unterhaching in der Heimpartie gegen Großaspach mit einem torlosen Remis begnügen.

Die Personalsituation: Es droht der Ausfall von Fabio Viteritti. Der Mittelfeldspieler klagt über Adduktorenprobleme. Ob er mit nach Unterhaching fährt, entscheidet sich kurzfristig. Daniel Stanese, Tim Kruse, Philipp Knechtel und Fabian Graudenz sind wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Jonas Zickert (Probleme mit der Fußsohle) reist erneut zu Untersuchungen nach München. Kevin Scheidhauer, Niklas Geisler und Maximilian Zimmer fallen ebenfalls weiterhin aus.

Die Trainer-Einschätzung: „Das ist ein sehr guter Gegner, auch wenn Unterhaching in der Rückrunde die sehr gute Hinrunde bislang nicht bestätigen konnte. Aus meiner Sicht waren sie in der Hinrunde fußballerisch die beste Mannschaft“, sagt Trainer Claus-Dieter Wollitz. „Dennoch wollen wir die drei Punkte holen. Wir haben gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Und sonst noch: Die rassistischen Pöbeleien gegen Energie-Profi José-Junior Matuwila bei der Auswärtspartie in Großaspach sind offenbar aufgeklärt. Nach FCE-Angaben wurde der Täter im Heimfanblock inzwischen ermittelt - eine gute Nachricht!