ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 08:35 Uhr

RUNDSCHAU-Gegnercheck
Energie Cottbus trifft in Lotte auf neuen, alten Trainer

 Ismael Atalan ist zurück auf der Trainerbank der Sportfreunde Lotte.
Ismael Atalan ist zurück auf der Trainerbank der Sportfreunde Lotte. FOTO: dpa / Guido Kirchner
Cottbus. Energie Cottbus trifft in Lotte auf den nächsten direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Die Sportfreunde haben einen neuen, alten Trainer und viele Ex-Cottbuser im Kader. Die RUNDSCHAU macht den Gegnercheck. Von Jan Lehmann

Die Form: Der 2:1-Auswärtssieg beim VfR Aalen hat den Sportfreunden Lotte etwas Luft im Abstiegskampf verschafft. Aus den verbleibenden fünf Partien, darunter drei Heimspiele, benötigt Lotte noch zwei Siege für den Klassenerhalt.

Das Hinspiel: Im Stadion der Freundschaft lag Energie im November durch die Gegentore von Maximilian Oesterhelweg (45.) und Gerrit Wegkamp (60.) schon mit 0:2 zurück. Marcelo (64.) und Felix Geisler (89.) trafen noch zum Remis. Tim Kruse verletzte sich in dieser Partie schwer und fiel wegen eines Achillessehnenanrisses mehr als fünf Monate aus.

Der Kader: Mit Justin Eilers hatten die Sportfreunde im Winter eigentlich einen bemerkenswerten Transfer gestemmt. Doch der ehemalige Dynamo-Torjäger fällt bis zu Saisonende wegen einer Hüftverletzung aus. Einer der vielen Gründe, warum Lotte bis zum äußerst glücklichen Sieg in Aalen mit sechs sieglosen Spielen in Folge wieder in den Tabellenkeller gerutscht war. Nun hat sich Angreifer Gerrit Wegkamp in Aalen noch eine Gehirnerschütterung zugezogen, kann aber wohl spielen. Dafür fällt Mittelfeldspieler Tim Wendel mit einer Zerrung aus.

Die Ex-Cottbuser: Mit dem Lauchhammeraner Danny Breitfelder (22), der bei Brieske Senftenberg und auch im FCE-Nachwuchs kickte, gibt es sogar einen echten Lausitzer im Kader. Zudem haben auch Lotte Kapitän Adam Straith (28), Michael Schulze (30), Paterson Chato (22), Joshua Putze (24) und Jules Reimerink (29) eine Cottbuser Vergangenheit. Schulze und Breitfelder sind verletzt, Putze hatte zuletzt unter dem vor einer Woche entlassenen Trainer Nils Drube nur wenig Spielzeit bekommen.

Der Trainer: Ismail Atalan (39) ist zurück bei den Sportfreunden. Er hatte Lotte in die 3. Liga und sogar bis ins Vertelfinale des DFB-Pokals geführt und galt als Trainer der Stunde. Nach seinem Wechsel zum VfL Bochum wurde er nur drei Monate später wieder entlassen. Nun kehrt er als Nachfolger von Nils Drube zurück. Der war bei der Vereinsführung in Ungnade gefallen, weil er wegen fehlender Perspektive seinen Rücktritt zum Saisonende bekanntgegeben hatte.