ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 21:25 Uhr

Neuzugänge für Energie Cottbus
Wollitz will „am Montag verkünden“

FOTO: Steffen Beyer
Cottbus. Die 2:3-Niederlage gegen Wehen Wiesbaden hat gezeigt: Energie Cottbus benötigt Verstärkungen im Abstiegskampf. Am Montag sollen die ersten Verpflichtungen vorgestellt werden. Von Jan Lehmann

Kommt Rechtsverteidiger Maurice Covic (20) von Hertha BSC II zum FC Energie Cottbus? Oder wechselt der Paderborner Mittelfeldspieler Massih Wassey (30) in die Lausitz? Was ist mit dem Krefelder Verteidiger Robert Müller (32), der beim FCE diskutiert wurde? Die Ungeduld bei den Energie-Fans wächst – die über weite Strecke schwache Leistung am Samstag gegen den SV Wehen Wiesbaden (2:3) verstärkt die Sehnsucht nach Neuzugängen. Und die Namen der genannten Spieler stehen im Raum. Mit Covics Vater Ante, dem Trainer von Hertha II, pflegt Wollitz ein inniges Verhältnis. Und der Verein hat bestätigt, dass er nach einem Club sucht, bei dem Maurice Covic als Leihspieler Erfahrungen sammeln kann. Wassey bezeichnete Wollitz zuletzt als „sehr interessanten Spieler“. Und Robert Müller spielt bei Wollitz-Kumpel Stefan Krämer in Uerdingen nur eine Reservistenrolle. Er könnte die Cottbuser Abwehr stabilisieren.

Gerade in der desolaten ersten halben Stunde wurde deutlich, dass Energie mehr Routine und Qualität in der Defensive benötigt. Trainer Claus-Dieter Wollitz bestätigte: „Wir benötigen Spieler, die mit der Situation umgehen können und auch unter Druck schon gut gespielt haben.“ Der Coach berichtete zudem von Zusagen und erklärte gegenüber die RUNDSCHAU: „Wir hoffen die Spieler gefunden zu haben, die uns weiterhelfen.“ Er sagte, dass er gerade nach dem Spiel gegen Wehen Wiesbaden die Lust verspüre, eigentlich mit der sehr jungen Cottbuser Elf weiterzuarbeiten. Wollitz betonte: „Auf so etwas hätte ich Bock. Ich bin sicher, dass es geht. Aber es wäre verantwortungslos, wenn ich das machen würde.“ Stattdessen müsse der Verein nun die angestrebten Personalien „unter Dach und Fach bringen“, so der Trainer, der erläuterte: „Es muss finanzierbar sein bis zum Sommer. Wir gehen davon aus, dass wir am Montag verkünden werden.“