ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:01 Uhr

Fußball
Nach dem Titelgewinn: Endspurt mit voller Energie

Die jungen Spieler wie Malte Karbstein sollen zum Saisonende noch Einsatzzeiten bekommen.
Die jungen Spieler wie Malte Karbstein sollen zum Saisonende noch Einsatzzeiten bekommen. FOTO: Steffen Beyer
Cottbus. Regionalliga-Meister Energie Cottbus will auch die noch ausstehenden Spiele mit Ernsthaftigkeit und Konsequenz angehen. „Wir werden sehr verantwortungsbewusst und professionell auftreten“, kündigte Trainer Claus-Dieter Wollitz am Freitag an. Von Sven Hering

Die Meisterschaft ist entschieden. Doch von Austrudeln kann bei Energie Cottbus vor den beiden entscheidenden Relegationsspielen Ende Mai nicht die Rede sein. Zwar hat Trainer Claus-Dieter Wollitz am Freitag angekündigt, in den beiden nächsten Begegnungen gegen Wacker Nordhausen am Sonntag und und den BFC Dynamo am kommenden Mittwoch auch Akteuren eine Einsatzchance zu geben, die in der Saison bislang nur wenig Spielpraxis sammeln konnten. Es gehe schließlich nicht um ein Viertelfinale in der Champions League, so der Trainer. Ungeachtet dessen werde die Mannschaft mit Leidenschaft und Einsatz auftreten. „Dafür steht Cottbus“, so Wollitz. Die Mannschaft werde deshalb auch in den verleibenden Spielen nichts abschenken.

Dennoch geht das Hauptaugenmerk immer mehr in Richtung Aufsstiegsspiele. Wollitz kündigte an, die potenziellen Gegner aus der Nordstaffel in den kommenden Wochen noch intensiv zu studieren. Bereits in den vergangenen Wochen habe das Trainerteam die Mannschaften per Video studiert. So hat Wollitz zum Beispiel schon vier Begegnungen von Weiche Flensburg analysiert. Nach Möglichkeit werde er die Teams in den kommenden Wochen auch live unter die Lupe nehmen. “Das sind 50:50-Spiele“, so Wollitz. Doch wenn Energie fokussiert und konzentriert auftrete und dabei demütig bleibe, könne die Mannschaft jeden Gegner schlagen.