ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:23 Uhr

Das Wort zum Spieltag
Das blaue Wunder mit dem FC Energie

 Jan Lehmann
Jan Lehmann FOTO: LR / Sebastian Schubert
Cottbus. Energie Cottbus tritt am Sonntag gegen Rot-Weiß Erfurt in den blauen Auswärtstrikots an. Ein Psychotrick? Ein Marketing-Gag? Nein! RUNDSCHAU-Reporter Jan Lehmann erklärt, was dahinter steckt. Von Jan Lehmann

Na, da werden am Sonntag einige Energie-Fans ihr blaues Wunder erleben: Der FCE tritt im Stadion der Freundschaft gegen Erfurt nämlich in den blauen Auswärtstrikots an. Für manche Traditionalisten unter den Anhängern ist das womöglich ein schmerzhafter Frevel. Rot und Weiß, das ist in der Fußball-Lausitz nur der FC Energie. Doch die ungewöhnliche Trikotwahl ist kein Marketing-Gag und auch kein Psychotrick der Cottbuser, sondern laut FCE-Sprecher Stefan Scharfenberg-Hecht „eine Frage der sportlichen Fairness“. Gegner Erfurt hat offenbar Sorgen mit dem Ausrüster, das Auswärtstrikot der Thüringer konnte nicht rechtzeitig geliefert werden. Und so darf Rot-Weiß ausnahmsweise auch mal in der Fremde in seinen Vereinsfarben auflaufen. Ich finde, Energie kann das verkraften. Schließlich ist doch am Sonntag etwas anderes viel wichtiger. Nämlich, dass die Cottbuser in der entscheidenden Phase des Spiels nicht wieder in der Defensive kollektiv blau machen.