ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:31 Uhr

Fußball
Mattuschka: „Mit blauem Auge davongekommen“

Torsten
Mattuschka
spricht im RUNDSCHAU­-Video über seine Gefühle bei der Rückkehr nach Cottbus.
Torsten Mattuschka spricht im RUNDSCHAU­-Video über seine Gefühle bei der Rückkehr nach Cottbus. FOTO: LR / Jan Lehmann
Cottbus. Für seine Rückkehr ins Stadion der Freundschaft hatte sich Torsten Mattuschka sicherlich einen glücklicheren Spielverlauf gewünscht, doch der Interimstrainer der VSG Altglienicke gab nach dem 0:3 zu: „Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen.“

Für seine Rückkehr ins Stadion der Freundschaft hatte sich Torsten Mattuschka sicherlich einen glücklicheren Spielverlauf gewünscht, doch der Interimstrainer der VSG Altglienicke gab nach dem 0:3 zu: „Es war klar, dass es für uns sehr schwer werden würde. Wir können am Ende froh sein, dass wir nur drei Tore bekommen haben und sind so mit einem blauen Auge davongekommen.“

Für Altglienicke gibt es nun am kommenden Sonntag ein echtes Abstiegsendspiel gegen Budissa Bautzen. Der Verlierer landet auf Rang 15 und muss hoffen, dass Energie als Drittliga-Aufsteiger die Liga verlässt und so nur drei Teams absteigen müssen. Mattuschka betonte: „Unabhängig davon drücke ich als Cottbuser Energie natürlich die Daumen. Ich werde am 27. Mai selbst im Stadion der Freundschaft sein. Ich hoffe, dass ich danach mit meinen Kumpels zwei, drei Elektrolyte auf Energie trinken kann.

www.lr-online.de/video

Marcelo (l.) traf gleich doppelt für den FC Energie.
Marcelo (l.) traf gleich doppelt für den FC Energie. FOTO: Steffen Beyer