ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:54 Uhr

Fussball
Material für die Wollitz-Festplatte

Sven Hering
Sven Hering FOTO: Sebastian Schubert / LR

Roger köpft, Hünemeier nimmt ihm das Tor von der Linie weg, denn ohne sein Eingreifen wäre es kein Abseits gewesen. Was diese Spielschilderung mit dem aktuellen FCE zu tun hat? Der Trainer hieß damals wie heute Claus-Dieter Wollitz. Und die Spielszene aus dem Jahr 2011, KSC gegen Energie (1:0), schilderte Wollitz am Freitag so detailliert, als wäre sie erst in der vergangenen Woche passiert. Wollitz erinnerte sich auch an ein 5:0 des FCE in Paderborn. „Vierfacher Torschütze Petersen“. „Sie können mich alles fragen. Ich bin kein Computer-Trainer, aber ich bin wie ein Lexikon“, sagte er. Er habe alles da oben abgespeichert, zeigte Wollitz auf seinen Kopf „Und die Festplatte funktioniert noch.“ So können gern noch ein paar Szenen hinzukommen. Nicht aus den bedeutungslosen Ligaspielen, die noch anstehen. Aber vielleicht dann aus dem Mai, wenn Energie mit der Relegation und dem Landespokalfinale noch einmal ordentlich Material produzieren könnte, das dann auf der Wollitzschen Festplatte abgespeichert wird. Am besten im Ordner „Größte Erfolge“.