ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:45 Uhr

Rekordmeister aus München ist in Cottbus angekommen (mit VIDEO)
Jubel und „Lederhosen-auszieh“-Gesänge für die Bayern

Bayern München ist vor dem Pokalkracher bei Energie Cottbus angekommen FOTO: Steffen Beyer
Cottbus. Die Bayern sind da! Der Fußball-Rekordmeister aus München ist am Sonntagabend in Cottbus angekommen. Das Starensemble tritt nahezu in Bestbesetzung gegen Energie an. In Cottbus wurden sie mit Jubel, aber auch mit „Lederhosen-auszieh“-Gesängen empfangen. Von Jan Lehmann

Was für eine Aufregung am Sonntagabend. Der FC Bayern München ist in Cottbus angekommen. Die Mannschaft um Weltstars von Trainer Niko Kovac bezog das Hotel Radisson blu am Cottbuser Bahnhof. Mehr als 100 Bayern-Fans begrüßten ihre Helden mit Jubel, es gab aber auch die bekannten „Zieht den Bayern die Lederhosen aus“-Gesänge.

Die Münchner nahmen sich Zeit für Autogramme und Fotos, besonders Thomas Müller und Manuel Neuer. Auch Robert Lewandowski und Joshua Kimmich gaben ausführlich Autogramme. Nach etwa einer Viertelstunde war der ganze Hype vorbei – die Spieler verschwanden nach und nach im Hotel und wurden beim Abendessen erwartet. Dort sind sie komplett abgeschirmt und haben eine Etage im Haus völlig für sich.

Was machen die Bayern am Montagvormittag?

Auf RUNDSCHAU-Nachfrage wurde auch mitgeteilt, dass die Bayern für keine Interviews bereitstehen. Zudem werde es auch keine Informationen über den Tagesablauf am Montag geben. Angesichts der späten Anstoßzeit ist es denkbar, dass die Münchner vormittags noch einmal ein lockeres Training absolvieren.

Vor dem Pokal-Kracher des FC Energie Cottbus gegen die Münchner Topstars steigt das Fußballfieber in der Lausitz – viele träumen vom dritten Sieg gegen die Bayern. Doch die 20 000 Zuschauer im ausverkauften Stadion der Freundschaft erleben am Montagabend ein ungleiches Duell: Während die Münchner nahezu in Bestbesetzung angereist sind, tritt Energie mit einer extrem jungen und unerfahrenen Mannschaft an. Neben Abwehrchef Robert Müller fällt auch noch Verteidiger Ibrahim Hajtic aus.

Energie Cottbus hofft auf ein Fußballfest

FCE-Trainer Claus-Dieter Wollitz sagt dennoch: „Wir wollen unseren Teil zu einem Fußballfest beitragen.“ Abwehrspieler Jan Koch betonte: „Sicher ist es etwas besonderes, gegen den Rekordmeister zu spielen. Aber wenn wir nervös ins Spiel gehen, ist das auch nicht zielführend.“

Um ein Verkehrs-Chaos am Montag zu verhindern, setzt Cottbusverkehr zusätzlich Busse und Straßenbahnen ein – es wird empfohlen, rechtzeitig anzureisen und Parkplätze am Stadtrand zu benutzen.

 

Die RUNDSCHAU berichtet im XXL-Ticker über alle Ereignisse rund um das Spiel der Spiele.

Nutzer der LR-App finden den Ticker hier: XXL-Ticker: Die Bayern kommen nach Cottbus

Hier sind alle RUNDSCHAU-Texte rund um das Bayern-Spiel

Der RUNDSCHAU-Schnellcheck: Abwehr-Schock beim Abschlusstraining

Der Medientrubel: Energie Cottbus im Fokus der Fußball-Republik

Die Träume der FCE-Profis: Ist tatsächlich die Sensation möglich?

Das Trainerduell: Ohne Schnauzbart - aber mit großer Sympathie

FCE-Legende Tomislav Piplica: Der Elfmeter, den Pipi nicht sehen wollte

FCE-Legende Vilmos Sebök: „Der stolzeste Moment meiner Karriere“

FCE-Legende Branko Jelic: „Gegen die Bayern war ich gar nicht in Topform“

Cottbuser Sänger Knappe: Pikantes Geständnis vom Energie-Klo

Einziges Erstliga-Spiel der Karriere: Trainer Webers Wahnsinnswoche mit dem FC Bayern

FOTO: Steffen Beyer
Bayern München ist vor dem Pokalkracher bei Energie Cottbus angekommen FOTO: Steffen Beyer