ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:03 Uhr

Fußball
Kann Graudenz den FCE verstärken?

Fabian Graudenz hat schon 67 Regionalliga-Spiele bestritten, 
war aber zuletzt ein halbes Jahr vereinslos.
Fabian Graudenz hat schon 67 Regionalliga-Spiele bestritten, war aber zuletzt ein halbes Jahr vereinslos. FOTO: imago sportfotodienst / Imago Sportdienstfoto GmBH
Braunschweig. Kann Fabian Graudenz dem FC Energie im Kampf um den Drittliga-Aufstieg helfen? Das sagt FCE-Trainer Claus-Dieter Wollitz über den Probespieler.

(noc/jal) Ist Fabian Graudenz die von Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz gewünschte Verstärkung fürs Mittelfeld? Der 26-Jährige ist seit Dienstag in Cottbus und spielte am Mittwoch eine Halbzeit lang im Cottbuser Testspiel bei Eintracht Braunschweig im linken Mittelfeld vor. Dort sucht Wollitz noch einen möglichen Ersatz, falls Felix Geisler nicht rechtzeitig wieder fit wird. Wollitz erklärte: „Er ist eigentlich ein sehr, sehr guter Fußballer. Aber sein Fall zeigt, wie schnell man als hochtalentierter Spieler mit guter Ausbildung ins Abseits geraten kann.“

Graudenz stand bis zum Sommer 2017 beim FSV Frankfurt (26 Drittliga-Spiele) unter Vertrag. Seit dem Abstieg der Hessen ist der gebürtige Hamburger vereinslos. Graudenz, der im HSV-Nachwuchs gemeinsam mit Lasse Schlüter groß geworden war, hatte zuletzt bei Drittliga-Schlusslicht Erfurt vorgespielt. Eine Verpflichtung in Cottbus erscheint möglich. Trainer Wollitz sagte: „Er kann für uns ein Spieler werden, der im Offensivbereich extrem flexibel einsetzbar ist.“