| 15:19 Uhr

Im Video: Wollitz regt sich über Schlüter-Ausfall auf

Lasse Schlüter fehlt gegen Fürstenwalde wegen muskulärer Probleme.
Lasse Schlüter fehlt gegen Fürstenwalde wegen muskulärer Probleme. FOTO: Steffen Beyer
Cottbus. Ohne Linksverteidiger Lasse Schlüter tritt Energie Cottbus am Sonntag gegen Union Fürstenwalde (14.05 Uhr/live im RBB und im Ticker bei LR-Online) an. Der Ausfall des 24-Jährigen ärgert seinen Trainer sehr. Jan Lehmann

Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz gibt zu: "Dieser Ausfall regt mich auf, das stört mich auch." Wollitz muss auf Lasse Schlüter verzichten, schon im Pokalspiel (11:1 in Seelow) hatte der Linksverteidiger gefehlt. Wegen muskulärer Probleme war Schlüter im Topspiel bei Carl-Zeiss Jena früh ausgewechselt worden. Weil danach die ärztliche Diagnose allerdings keinen schwerwiegenden Befund ergab, hatte Schlüter schnell wieder im Mannschaftstraining mitgemacht und im Pokal nur als Vorsichtsmaßnahme nicht gespielt. Für ihn war Daniel Svab auf der Position des linken Verteidigers zu seinem ersten Startelf-Einsatz in einem Pflichtspiel für Energie Cottbus nach seiner Rückkehr in die Lausitz gekommen.

Wollitz beschreibt, dass Schlüter und Svab zwei unterschiedliche Spieler seien. An Schlüter schätzt er dessen Schnelligkeit und Dribbelstärke, er sieht den Neuzugang aus Nordhausen perspektivisch auch auf einer zentraleren Position. Svab hingegen ist für ihn als geradlinigier, wuchtiger Akteur mit einer starker Flanke eine gute Alternative für die linke Seite. Der Ungar wird am Sonntag gegen Fürstenwalde auch zum Einsatz kommen.

Wann Schlüter wieder fit ist, muss man abwarten. Am Freitagvormittag hatte er sich für Wollitz überraschend mit muskulären Problemen erneut abgemeldet. Der Trainer sagte: "Er ist der einzige Spieler bei uns mit diesen Problemen. Die sind mir eine Rätsel, zumal es keine konkrete Diagnose gibt. Wir müssen die Ursache schnell finden, es kann schließlich nicht sein, dass ein Spieler nach jedem Spiel solche Probleme hat."