ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:54 Uhr

Fußballl
Graudenz trifft – Energie schmucklos weiter

Fabian Graudenz erzielte das 1:0-Siegtor.
Fabian Graudenz erzielte das 1:0-Siegtor. FOTO: Steffen Beyer
Glienicke. Da hat sich der FC Energie Cottbus am Mittwochabend nicht mit Ruhm bekleckert. Im Landespokal gab es einen schmucklosen Pflichtsieg. Dabei hatten viele Spieler die Chance, sich zu empfehlen. Von Jan Lehmann

(jal) Energie Cottbus ist am Mittwochabend im brandenburgischen Landespokal nicht mehr als ein Pflichtsieg gelungen. Im Erstrundenspiel beim Achtligisten Fortuna Glienicke gewannen die Lausitzer mit 1:0 (1:0).

Nach dem frühen Führungstreffer durch Fabian Graudenz (8.) taten die Cottbuser dabei über weite Strecken nicht mehr als nötig. Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz, der die Partie als Casting für den bevorstehenden DFB-Pokal-Kracher gegen den SC Freiburg ausgerufen hatte, setzte im Norden von Berlin auf eine nahezu komplett veränderte Mannschaft. Mit Kevin Scheidhauer und Felix Geisler waren nur zwei Akteure aus der Startelf vom Würzburg-Spiel dabei.

Erstmals zum Einsatz kamen Abdulkadir Beyazit, der vom SV Babelsberg zum FCE gewechselt war, sowie Nachwuchsspieler Colin Raak. Der eingewechselte Moritz Broschinski konnte zumindest mit einem Latten- und einem Pfostentreffer auf sich aufmerksam machen. Das Landesklasse-Team aus Glienicke hatte kurz vor Schluss sogar noch die Chance auf den Ausgleich.

Am kommenden Montag trifft der FC Energie nun in der 1. Runde des DFB-Pokals auf den SC Freiburg. Ein 1:0-Sieg dürfte den Lausitzern und ihren Fans dann natürlich weitaus besser schmecken.

1. Runde Landespokal

Fortuna Glienicke - Energie Cottbus
0:1 (0:1)

Energie: Rauhut - Baude, Knechtel, Grundmann, Karbstein – Gehrmann, Schneider (63. Raak)  – Geisler (62. Stanese), Graudenz – Scheidhauer, Beyazit (46. Broschinski)

Tore: 0:1 Graudenz (8.); Zuschauer: 480; Schiedsrichter: Bauer (Joachimsthal); Gelbe Karten: Pillon / -.

Hier geht es zum Liveticker von FuPa Brandenburg: Fortuna Glienicke - Energie Cottbus 0:1 (0:1)