| 02:32 Uhr

Gerstmann & Co. in Torlaune

Tobias Gerstmann erzielte einen Doppelpack.
Tobias Gerstmann erzielte einen Doppelpack. FOTO: Steffen Beyer
Cottbus. Die Amateure des FC Energie haben am Sonntag durch das 4:1 über Schott Jena ihren sechsten Tabellenplatz eindrucksvoll gefestigt. Die Drittliga-Reserve bleibt damit trotz der anhaltenden Spekulationen, ob das U23-Team auch über die Saison hinaus eine Zukunft hat, so etwas wie die Elf der Stunde in der Oberliga. vdb

Fünf ihrer zehn Liga-Siege fuhr das Team in den jüngsten sechs Spielen ein.

Es dauerte 13 Minuten, da setzte sich Paul Maurer auf halblinks durch und erzielte die schnelle Führung für den FCE. Nur drei Minuten später verpasste Erik Zerna nur knapp, die Führung zu erhöhen. Das schaffte dafür dann Tobias Gerstmann mit straffem Schuss nach 22 Minuten.

Der gleiche Spieler erhöhte noch vor der Pause auf 3:0 für den Gastgeber und brachte den FC Energie II damit deutlich auf die Siegerstraße. Jena hatte bis zu diesem Zeitpunkt keine einzige ernstzunehmende Chance aufzuweisen. Der Druck der Lausitzer hielt auch nach der Pause an, doch Paul Mauerer hatte gleich zweimal Pech. Jena kam nach dem Anschlusstreffer durch Benjamin Bahner (62.) noch einmal auf, doch Raphael Straub, der diesmal für Fritz Pflug das Cottbuser Tor hütete, war auf dem Posten. Die endgültige Entscheidung führte dann Erik Zerna nach 73 Minuten herbei, der einen Tick schneller am Ball war als Jenas Torhüter Brian Gheorghiu.

FCE-Trainer Vragel da Silva zog nach der siegreichen Partie ein zufriedenes Fazit: "Es gibt diesmal wenig zu kritisieren. Meine Mannschaft hat die Partie kontrolliert und nur einige Minuten nach dem 1:3 der Jenaer in der Konzentration nachgelassen."