| 02:41 Uhr

Gegnercheck: Routinier Hahnel ist der Rückhalt

Hinspiel: Energie ging zwar in Schönberg früh durch Benjamin Förster (5. Minute) in Führung.

Doch der Gastgeber drehte die Partie durch die Tore von Leon Dippert (34.) und Marcus Steinwarth (73.).

Leistungsstärke: Schönberg hat am vergangenen Wochenende die einzige Partie des Spieltages ausgetragen. Beim 1:1-Remis gegen Hertha II traf Steinwarth per Elfmeter zum Ausgleich. Auswärts tut sich Schönberg in dieser Saison schwer. Erst ein Sieg und sechs Punkte stehen zu Buche.

Topspieler: Torhüter Jörg Hahnel (35) brachte Energie schon im Hinspiel mit seinen Paraden zur Verzweiflung. Der Routinier, der bereits bei Hansa Rostock und Erzgebirge Aue in der 1. und 2. Bundesliga im Tor stand, ist der wichtige Rückhalt für die Norddeutschen.

Besonderheit: Schönberg hat sich im Winter noch verstärkt: Kevin Weggen wurde aus Lübeck ausgeliehen, Angreifer Kevin Krottke kam vom Viertligisten SV Drochtersen/Assel. Die Verträge mit den Spielern Ricardo Radina, Orkun Tugbay und Pascal Poser wurden dagegen aufgelöst.