ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:44 Uhr

RUNDSCHAU-Gegnercheck
Gegnercheck: Großaspach-Trend zeigt nach oben

Großaspach ist schwer auszurechnen, weil der Trainer ständig das Spielsystem verändert.
Großaspach ist schwer auszurechnen, weil der Trainer ständig das Spielsystem verändert. FOTO: Eibner Pressefoto / EIBNER/Harry Langer
Cottbus. Die SG Sonnenhof Großaspach ist im Aufwind. Der RUNDSCHAU-Gegnercheck sagt, was den FC Energie Cottbus am Samstag im Stadion der Freundschaft erwartet.

Die Lage: Großaspach hat zwar einen Zähler weniger als Energie, doch die Tendenz am Sonnenhof zeigt nach oben. Nach der bitteren 2:3-Auftaktniederlage in Jena durch ein Gegentor in der 6. Minute der Nachspielzeit blieben die Schwaben fünf Spiele lang ungeschlagen. Einziges Manko: Großaspach erzielt relativ wenig Tore und spielte deshalb schon vier Mal nur Remis.

Gegner SG Sonnenhof Großaspach
Gegner SG Sonnenhof Großaspach FOTO: LR / Katrin Janetzko

Der Kader: Ganz große Namen sind im Aufgebot nicht zu finden. Ulrich Ferber, Ehemann von Schlagersängerin Andrea Berg und Berater von Nationalspieler Joshua Kimmich, ist der Motor beim Verein. Er erklärte gegenüber der „Neuen Osnabrücker Zeitung“: „Unser Aufsichtsrat macht klare Vorgaben: keine Schulden, mindestens immer eine schwarze Null. Da ist es manchmal gar nicht so einfach, Spieler zu bekommen. Meistens sind es dann Fußballer, die irgendwo gescheitert oder übersehen worden sind. Das ist unsere Philosophie.“

Ankünder FCE – SG Sonnenhof Großaspach
Ankünder FCE – SG Sonnenhof Großaspach FOTO: LR

Der Trainer: Sascha Hildmann (46) spielte einst für Alemannia Aachen in der 2. Bundesliga und ist seit 2017 Trainer bei der SG. Die große Stärke der Großaspacher unter ihm ist, dass sie nur sehr schwer auszurechnen sind. Hildmann erklärte gegenüber dem „Kicker“: „Wir wollen variabel bleiben.“ Deshalb setzt er auf wechselnde Spielsysteme.