| 17:09 Uhr

Gegnercheck: Auerbach kommt aus dem Keller

Hinspiel: In einer Regenschlacht gewann Energie im September mit 4:0 (2:0) in Auerbach. Marcel Baude (13. ), Fabio Viteritti (40./Foulelfmeter), Benjamin Förster (62.) und Björn Ziegenbein (75.) trafen.

Leistungsstärke: So wie es aussieht, kommt Auerbach langsam aus dem Keller. Mit einem starken 1:1 beim Berliner AK und dem souveränen 3:0 gegen Hertha BSC II ließen die Vogtländer aufhorchen. Alle anderen Spiele fielen für den VfB in diesem Jahr bisher witterungsbedingt aus.

Topspieler: Weil der Verein den Torjäger Stanley Ratifo (22) im Winter zum 1. FC Köln ziehen lassen musste, kam mit Marc-Philipp Zimmermann (26/Foto: FuPa) vom FSV Zwickau ein guter Ersatz. Der Spremberger, der beim FC Energie unter Trainer Claus-Dieter Wollitz 2009 einst sein Zweitliga-Debüt gegeben hat, fügte sich gut ein. In zwei Spielen traf er schon drei Mal.

Besonderheit: Für Auerbach steht nach dem Cottbus-Spiel ein hartes Nachholprogramm bevor. Ab Mitte März müssen die Sachsen in 16 Tagen fünf Spiele absolvieren - eines unter anderem gegen Jena.