| 02:39 Uhr

Gegner-Check: Aufsteiger Chemie noch überfordert

Am 1. Spieltag unterlag Grün (Chemie) gegen Blau (Lok) im Leipziger Stadtduell.
Am 1. Spieltag unterlag Grün (Chemie) gegen Blau (Lok) im Leipziger Stadtduell. FOTO: FuPa
Im ersten Heimspiel der neuen Saison in der Fußball-Regionalliga Nordost trifft Energie Cottbus an diesem Mittwoch auf Chemie Leipzig (19.30 Uhr, LR-Liveticker). Die RUNDSCHAU macht den Gegner-Check.

Leistungsstärke: Im ersten Spiel gab es für Chemie Leipzig eine 0:1-Heimniederlage im Stadtduell gegen Lok Leipzig. Der Aufsteiger wirkte dabei trotz hoher Aggressivität phasenweise überfordert. "Wichtig ist, dass wir schnell lernen und in der neuen Liga ankommen. Kämpfen und rennen allein reicht nicht aus", sagt Trainer Dietmar Demuth (62), der Energie beim 4:0 in Neustrelitz beobachtet hatte.

Topspieler: Mit 16 Treffern war Stürmer Tommy Kind (27) in der vergangenen Saison zweitbester Torschütze in der Oberliga Süd.

Ex-Cottbuser: Torwart Julien Latendresse wechselte kurz vor dem Saisonstart von Lok zu Chemie. Im direkten Duell am 1. Spieltag kam er jedoch nicht zum Einsatz - so hatten es beide Vereine vereinbart. Da der letztjährige Stammkeeper Marcus Dölz Rot kassierte, dürfte Latendresse nun ausgerechnet gegen Energie sein Debüt feiern. Phillipp Wendt war ebenfalls im FCE-Nachwuchs aktiv.

Besonderheit: "Vier Spiele - vier Masten" lautet das Motto, unter dem der Verein das nötige Geld für eine Flutlichtanlage im altehr würdigen Alfred-Kunze-Sportpark einspielen will. Erster Gegner sind am 2. September die Amateure von Schalke 04, die mit Teammanager Gerald Asamoah und vielen Fans nach Leutzsch kommen werden.