| 02:35 Uhr

Fünferpack: Schulz stiehlt allen die Show

Jessica Schulz (r., gegen Johanna Starick) trifft zum 1:0 für Energie.
Jessica Schulz (r., gegen Johanna Starick) trifft zum 1:0 für Energie. FOTO: Georg Zielonkowski
Cottbus. Ihren Zwei-Punkte-Vorsprung auf Wacker Ströbitz haben die Fußball-Frauen des FC Energie am letzten Spieltag der Saison mit einem 5:1-Erfolg über den SV Drachhausen verteidigt. Was auch nötig war, da sich Ströbitz zeitgleich beim Spremberger SV mit 3:0 durchgesetzt hat. Georg Zielonkowski/ski1

Zwar hatten sich die "Hochoza Miezen", wie sich die Drachhausenerinnen mit dem Verweis auf den sorbisch-wendischen Namen ihres Heimatdorfes gern selbst bezeichnen, vorgenommen, die Meisterschaft spannend zu machen. Doch haben sie ihre Rechnung ohne eine gewisse Jessica Schulz gemacht. Die 17-Jährige erzielte alle fünf Energie-Treffer der unterhaltsamen Partie. Gerade musste nach einem abgedrifteten Ball aufs Nachbargrundstück ein neues Spielgerät aufs Feld gebracht werden, da war Schulz das erste Mal da (14.). Mit dem Doppelschlag (22./Kopfball, 23./Alleingang) war beizeiten die Frage nach dem Sieger geklärt. Wenngleich sich Drachhausen nie geschlagen gab. Die dribbelstarke Maria Holdt setzte Linda Hannsuch in Szene, die verwandelte. In der 58. und 67. Minute war aber wieder Jessica Schulz zur Stelle.

Wer von den rund 30 Zuschauern nun geglaubt hat, dass es eine strahlende Meisterfeier geben würde, sah sich getäuscht. Selbst eine skurrile Situation vermochte kaum für Heiterkeit zu sorgen. Da kein Vertreter des Fußballkreises vor Ort war, um den Staffelersten zu ehren, beschaffte Energie-Trainer Renato Neumann einen Pokal aus der Asservatenkammer des gastgebenden SV Kiekebusch, um seine Mädchen samt Trophäe aufs Gruppenbild zu bringen. Dass indes über die Ehrung des Kreismeisters wohl das letzte Wort noch nicht gesprochen ist, erfuhr so mancher Zuschauer erst später.