| 13:37 Uhr

Früherer Cottbuser Börner lehnt Millionen-Angebot ab

Julian Börner wechselte vor drei Jahren nach Bielefeld.
Julian Börner wechselte vor drei Jahren nach Bielefeld. FOTO: dpa
Bielefeld. Die Familie in Ostwestfalen ist ihm im Moment wichtiger als ein lukrativer Vertrag auf der Insel. Aus diesem Grund hat der frühere Cottbuser Julian Börner (26) vom Fußball-Zweitligisten Arminia Bielefeld ein Millionen-Angebot des englischen Clubs Norwich City abgelehnt, berichten mehrere Medien übereinstimmend. Frank Noack

Laut "Bild" hat der Zweitligist dem Innenverteidiger einen Drei-Jahres-Vertrag plus Option bei einem Millionen-Gehalt geboten. Gegenüber dem "Westfalenblatt" sagte Börner, der vor elf Tagen zum ersten Vater einer Tochter geworden ist: "Als kleiner Junge habe ich davon geträumt, in England zu spielen. Aber der Zeitpunkt ist einfach nicht der richtige."

Börner wechselte im Juli 2014 von Energie Cottbus nach Bielefeld. Ehefrau Kristina (26) war Erstligafußballerin beim FSV Gütersloh. Börner ist Kapitän der Arminia: "Die Stadt, das Umfeld - Krissi und ich fühlen uns sehr wohl hier. Dazu kommt, dass ich mir ein gewisses Standing erarbeitet habe. Das alles ist viel wert. Und ich habe den Ehrgeiz, dass wir in der kommenden Saison besser abschneiden als in der vergangenen."

Bielefeld hatte erst am letzten Spieltag mit einem 1:1-Remis bei Dynamo Dresden den Klassenerhalt geschafft - dank eines Treffers von Börner.