| 18:12 Uhr

FCE gewinnt hitziges Lausitz-Derby trotz Doppel-Rot

Marcelo de Freitas Costa (l.) erzielt das 2:0 für Energie.
Marcelo de Freitas Costa (l.) erzielt das 2:0 für Energie. FOTO: Steffen Beyer
Cottbus. Energie Cottbus hat auch das dritte Saisonspiel in der Fußball-Regionalliga Nordost gewonnen und damit seine Tabellenführung verteidigt. Im hitzigen Lausitz-Derby gegen Budissa Bautzen setzte sich der FCE am Samstagnachmittag mit 3:1 (2:0) durch. Bei sommerlichen Tempereturen mussten die Gastgeber aber lange Zeit in Unterzahl spielen. Frank Noack

So fielen die Tore: Bereits nach vier Minuten köpfte Streli Mamba die favorisierten Gastgeber nach einer Flanke von Marc Stein in Führung. Für den Stürmer ist es bereits das vierte Saisontor. Unmittelbar nach der roten Karte gegen Benjamin Förster traf Marcelo zum 2:0 (21.). Gäste-Keeper Maik Ebersbach ließ den Distanzschuss unter dem Körper durchrutschten. Daniel Hänsch verkürzte unmittelbar nach Wiederbeginn per Kopf auf 1:2 (48.) aus Sicht der Gäste. Als Bautzen auf den Ausgleich drängte, schloss der eingewechselte Felix Geisler einen der vielen Konter zum 3:1 (68.) ab.

So ging Energie ins Spiel: Die Gastgeber begannen zum dritten Mal in Folge mit derselben Startformation. Doch die taktischen Planungen waren mit der roten Karten von Benjamin Förster ganz schnell über den Haufen geworfen. In der 17. Minute wurde der Stürmer erst von Tony Schmidt gefoult und rammte dann den Bautzener zu Boden. Danach blieb Mamba als einziger Angreifer übrig. Kevin Weidlich musste aufgrund von muskulären Beschwerden weiter pausieren.

So verlief die Partie: Energie begann auch diese Partie mit einer erdrückenden Dominanz, sodass sich die Gäste zunächst kaum aus der eigenen Hälfte befreien konnten. In der 15. Minute hatte Bautzen dann aber auch die erste Möglichkeit, als Daniel Hänsch bei einer Flanke nur um wenige Augenblicke zu spät kam. Spätestens nach der Rangelei zwischen Förster und Schmidt war dann richtig Feuer in diesem Lausitz-Derby. Kurz danach gerieten Fabio Viteritti und Kevin Bönisch ebenfalls hart aneinander - diesmal allerdings ohne Konsequenzen. Logisch, dass Bautzen in Überzahl auch seine Spielanteile steigern konnte. Auch in der zweiten Halbzeit blieb Budissa am Drücker. Energie lauerte auf Konter. In der 62. und 63 Minute stand Mamba zwei Mal frei vor dem Gäste-Keeper - zwei Mal hielt Ebersbach. Geisler machte es dann besser und vollendet einen weiteren Konter zum vorentscheidenden 3:1. In der 77. Minute sah dann auch noch José-Junior Mauwila Gelb-Rot, Energie beendete die Partie also in doppelter Unterzahl.

So sieht es in der Tabelle aus: Energie führt mit drei Siegen aus drei Spielen weiter die Tabelle an. Hinter Cottbus (neun Punkte) folgen Oberlausitz Neugersdorf (7) und Union Fürstenwalde (4) auf den weiteren Plätzen. Allerdings haben noch nicht sämtliche Teams alle drei Spiele absolviert.

So geht es weiter: Nach den beiden Regionalliga-Heimspielen gegen Chemie Leipzig und Bautzen steht jetzt der Pokalknaller gegen den Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart an. Die Partie findet am Sonntag in einer Woche (13. August) um 18.30 Uhr im Stadion der Freundschaft statt.

Statistik:
Energie Cottbus: Meyer - Startsev, Stein, Matuwila, Schlüter - Kruse - Zimmer (58. Geisler), Marcelo, Viteritti (89. Gehrmann) - Förster, Mamba (80. Karbstein).
Budissa Bautzen: Ebersbach - Kunze, Hausdorf (80. Milde), Hoßmang, Heppner - Krautschick (65. Mack), Pfanne, Weiß (33. Rosendo), T. Schmidt - Hänsch, Bönisch.
Tore: 1:0 Mamba (4.), 2:0 Marcelo (21.), 2:1 Hänsch (48.), 3:1 Geisler (68.); Zuschauer: 5113, Schiedsrichter: Eugen Ostrin (Eisenach), Gelbe Karten: - / T. Schmidt, Kunze; Gelb-Rote-Karte: Matuwila (77.); Rote Karte: Förster (17.).

Zum Nachlesen im RUNDSCHAU-Ticker: Energie Cottbus - Budissa Bautzen

Und wie sehen Sie es? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zum Spiel!