ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:18 Uhr

Fußball
Energie will Flensburg-Torjäger Guder

Spielen René Guder (l.) und Lasse Schlüter künftig in einem Team?
Spielen René Guder (l.) und Lasse Schlüter künftig in einem Team? FOTO: imago/Beautiful Sports / BEAUTIFUL SPORTS/Mario M. Koberg
Cottbus. Energie Cottbus will Torjäger René Guder vom Aufstiegsspiel-Konkurrenten Weiche Flensburg verpflichten - aber auch andere Drittligisten haben den Stürmer im Visier. Von Frank Noack

Die RUNDSCHAU hatte es in dieser Woche schon vermeldet: Energie Cottbus möchte nach dem Aufstieg in die 3. Liga noch vier neue Spieler verpflichten. Ein heißer Kandidat ist René Guder von Weiche Flensburg. Der 23-jährige Stürmer hatte auch in den Aufstiegsspielen zwischen dem FCE und dem Nord-Meister seine Qualitäten nachgewiesen. In den vergangenen beiden Spielzeiten kam Guder auf 32 Tore und 20 Vorlagen in der Regionalliga.

„René Guder ist natürlich ein sehr interessanter Spieler. Aber wir sind nur einer von mehreren Vereinen, die ebenfalls Interesse haben“, erklärt Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz.

Laut „Bild Halle“ hofft vor allem der Hallesche FC auf die Zusage von René Guder. HFC-Sportchef Ralf Heskamp kennt Guder aus der gemeinsamen Zeit bei Holstein Kiel. Auch mit HFC-Stürmer Mathias Fetsch hat Guder in Kiel bereits zusammengespielt.

Nach RUNDSCHAU-Informationen war René Guder in dieser Woche noch einmal in Cottbus und hat sich die Bedingungen beim FC Energie angeschaut. Einen Eindruck von den Fans im Stadion der Freundschaft hatte der gebürtige Hamburger bereits beim Aufstiegsrückspiel am vergangenen Sonntag bekommen, als der FCE vor 20056 Zuschauern mit dem torlosen Remis gegen Weiche Flensburg den Aufstieg in die 3. Liga perfekt machte.