ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:43 Uhr

Erster Spieler verabschiedet sich aus Cottbus
FCE-Torjäger Mamba geht in die Bundesliga

 Streli Mamba (l.) erzielte in dieser Saison elf Tor efür Energie.
Streli Mamba (l.) erzielte in dieser Saison elf Tor efür Energie. FOTO: Steffen Beyer
Cottbus. Dieser Wechsel war offenbar schon länger fix: Streli Mamba wechselt von Energie Cottbus zum SC Paderborn und damit in die Bundesliga. Aber auch den FCE-Fans hat der Torjäger noch etwas mitzuteilen. Von Frank Noack

Streli Mamba wird Drittliga-Absteiger FC Energie Cottbus wie erwartet verlassen. Und er wird wie erwartet zum SC Paderborn wechseln. Am Donnerstagvormittag gab der Bundesliga-Aufsteiger die Verpflichtung des 24-jährigen Torjägers bekannt.

"Wir freuen uns, dass sich Streli frühzeitig für uns entschieden hat. Er bringt mit seiner Schnelligkeit und seiner hohen Qualität in den 1:1-Duellen viele Fähigkeiten mit, die perfekt zu unserer Spielidee passen", erklärt Geschäftsführer Sport Markus Krösche auf der Internetseite des SCP.

Mamba spielte seit 2016 in der Lausitz. 2017/18 hatte er mit 19 Toren und acht Vorlagen wesentlichen Anteil an der Regionalliga-Meisterschaft. In den erfolgreichen Aufstiegsspielen gegen Weiche Flensburg schoss Mamba ebenfalls ein Tor. In der abgelaufenen Drittliga-Saison erzielte er elf Tore. Trotzdem blieb die Chancenverwertung seine Schwäche des schnellen Angreifers.

Bereits im vergangenen Sommer wurde Streli Mamba mit dem SC Paderborn in Verbindung gebracht. Der Wechsel scheiterte damals jedoch an der Höhe der Ablösesumme. Energie forderte rund 750.000 Euro für den Torjäger. Es hielten sich hartnäckig die Gerüchte, dass Mamba in dieser Zeit bereits einen Vorvertrag mit Paderborn abgeschlossen habe. Der Stürmer dementierte dies jedoch. Auch andere Zweitligisten bekundeten im Sommer 2018 ihr Interesse.

Am Mittwochabend hatte sich Streli Mamba via Instagram an die Fans von Energie Cottbus gewandt. Nach langer Überlegung sei er zum Entschluss gekommen, jetzt den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen zu wollen. „Ich möchte mich von ganzem Herzen für eure Unterstützung und euren Support in den letzten drei Jahren bedanken ihr wart großartig. Es war eine intensive und erfolgreiche Zeit hier in Cottbus. Der Aufstieg in die 3. Liga und 2x Pokalsieger. Die Zeit hier werde ich nie vergessen“, schreibt Mamba.

Und weiter heißt es: „Ohne diesen Club wäre ich jetzt nicht da wo ich heute bin und es war mir eine Ehre für diesen Club zu spielen. So wie ihr mich hier aufgenommen habt, habe ich davor noch nie irgendwo erlebt und ihr werdet immer einen Platz in meinem Herzen haben. Ich danke meinen Mannschaftskollegen und den gesamten Staff.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#Repost @strelymamba with @make_repost ・・・ Liebe Energie Fans, es fällt mir sehr schwer die passenden Worte zu finden, vor allem nach dem bitteren Ende in der Liga. Aber nach langer Überlegung bin ich zum Entschluss gekommen, den nächsten Schritt in meiner Karriere zu gehen. Ich möchte mich von ganzem Herzen für eure Unterstützung und euren Support in den letzten drei Jahren bedanken ihr wart großartig . Es war eine intensive und erfolgreiche Zeit hier in Cottbus. Der Aufstieg in die 3. Liga und 2x Pokalsieger. Die Zeit hier werde ich nie vergessen. Ohne diesen Club wäre ich jetzt nicht da wo ich heute bin und es war mir eine Ehre für diesen Club zu spielen. So wie ihr mich hier aufgenommen habt, habe ich davor noch nie irgendwo erlebt und ihr werdet immer einen Platz in meinem Herzen haben. Ich danke meinen Mannschaftskollegen und den gesamten Staff. Ihr habt mich aufgenommen, habt eure Erfahrungen mit mir geteilt und mich dabei unterstützt ein besserer Fußballer zu werden. Dafür möchte ich mich von ganzen Herzen bedanken! Mach’s gut Energie #wir ! Danke Energie . Euer mamba 💪🏾 #energiecottbus #sm11 #mamba #goodbye

Ein Beitrag geteilt von LR Sport (@lausitzerrundschau_sport) am