ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:43 Uhr

Fußball
Energie Cottbus testet Paderborn-„Geschenk“

Aykut Soyak war zuletzt nach ­Elversberg ausgeliehen.
Aykut Soyak war zuletzt nach ­Elversberg ausgeliehen. FOTO: imago/pmk / pmk
Cottbus. Am Montag steigt Energie Cottbus ins Training ein. Mit dabei ist dann auch ein Probespieler, dessen Coach eine FCE-Vergangenheit hat.

Drittliga-Aufsteiger Energie Cottbus testet ab Montag den 23-jährigen Mittelfeldspieler Aykut Soyak vom SC Paderborn. „Er wird zunächst eine Woche lang bei uns mittrainieren“, sagt FCE-Coach Claus-Dieter Wollitz.

Trainingsauftakt ist um 10 Uhr mit der ersten Übungseinheit nach der Sommerpause. Sie findet allerdings in Dissenchen statt. Um 17 Uhr gibt es noch eine weitere Einheit im Stadion der Freundschaft, zu der auch zahl­reiche Fans erwartet werden.

Sie können dann auch Probe­trainierer Aykut Soyak unter die Lupe nehmen, der für die rechte Außenbahn getestet wird. Außerdem sucht Energie noch einen Linksverteidiger für die am 27. Juli startende Saison.

Soyak wurde im Nachwuchs des SC Paderborn ausgebildet. Seine ­Eltern stammen aus der Türkei. Sein Vornahme Aykut heißt übersetzt übrigens Geschenk. Im Januar wechselte Aykut Soyak auf Leihbasis zum Südwest-Regionalligisten SV Elversberg. Dort musste er nach gutem Start in die Rückrunde am Ende mit insgesamt fünf Einsätzen Vorlieb nehmen. In der 3. Liga kam der Mittelfeldspieler neun Mal für Paderborn zum Einsatz.

Soyak gilt als Spezialist für ruhende Bälle, kann aber auch präzise ­Flanken und Pässe schlagen. Sein Vertrag bei Zweitliga-Aufsteiger ­Paderborn läuft bis zum Juni 2019.

Der Ex-Cottbuser Steffen Baumgart sagt als SCP-Trainer: „Aykut Soyak ein ein technisch sehr guter Kicker, der mit seinen Aktionen ein Spiel beeinflussen kann. Und er hat einen guten Abschluss. Aykut muss nun den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen. Dafür braucht er Spielpraxis.“

Spielerprofil Aykut Soyak