| 14:47 Uhr

Energie-Start: Mehr Spieler, weniger Fans (mit Video)

Trainingsauftakt des FC Energie Cottbus für die Regionalliga-Saison 2017/2018
Trainingsauftakt des FC Energie Cottbus für die Regionalliga-Saison 2017/2018 FOTO: Steffen Beyer
Cottbus. Energie Cottbus ist am Samstag ins Training für die kommende Regionalliga-Saison gestartet. Das Interesse daran war deutlich geringer als im Vorjahr - wohl auch, weil die meisten Spieler inzwischen bekannt sind. Jan Lehmann

Mehr Spieler als beim Aufgalopp in der vorigen Saison - dafür aber auch etwas weniger Fans. Mit einer fast kompletten Mannschaft startete Energie Cottbus am Samstag vor knapp 100 Trainingskiebitzen in das Fußballjahr 2017/18. Vor einem Jahr waren es noch etwa 600 Besucher gewesen, sogar der Olympia-Schwimmer Christian Diener gehörte dazu.

Fünf Neulinge stellte Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz zum obligatorischen Willkommens-Foto beim Trainingsauftakt am Samstagvormittag auf.

Trainingsauftakt bei @Nur_Energie Cottbus - Claus-Dieter Wollitz stellt seine Neuen vor. pic.twitter.com/KkcVjAZLJv

— Jan Lehmann (@LR_SportLehmann) June 24, 2017 Maximilian Zimmer (24) vom Berliner AK und Rückkehrer Felix Geisler (20/FSV Zwickau) wurden für das Mittelfeld verpflichtet. Neu ist auch Verteidiger Andrej Startsev (23) vom TSV Havelse. Das 18 Jahre alte Abwehrtalent Max Grundmann aus der U19 unterschrieb einen Vertrag als Profi.

Dazu kommt auch noch der neue Torwarttrainer Anton Wittmann , der mit 22 Jahren der jüngste seiner Zunft innerhalb der ersten vier deutschen Ligen ist. Wollitz betont: "Anton hat mich mit seinem Konzept völlig überzeugt."

Dass Wollitz in diesem Jahr einen Großteil der Mannschaft behalten konnte, sieht er nur bedingt als Vorteil. Er warnt: "Kann trügerisch sein. Wenn man denkt, dass es deshalb von allein geht, dann ist das verkehrt." Für den Trainer beginnt nun die Vorauslese für die Saison. Er sagt: "Ich bin zufrieden mit dem aktuellen Fitnessstand - aber jetzt sind fünf Wochen Vorbereitung, wo sich die Spieler anbieten müssen. Dafür müssen sie auch mal trotz der Müdigkeit über einen gewissen Punkt hinausgehen."

Das erste Testspiel bestreiten die Lausitzer am Mittwoch bei Blau-Weiß Vetschau (18 Uhr) - dem Heimatclub von Felix Geisler. Danach gibt der FCE auch noch Gastspiele in Peitz, Finsterwalde, Schöneiche und Krieschow. Krieschows Trainer Toni Lempke war am Samstag Zaungast beim Trainingsauftakt der Cottbuser.