ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:09 Uhr

Fußball
Aufstiegsspiele: Energie plant exklusiven Vorverkauf

In Luckenwalde feierten mehr als 500 Cottbuser vorzeitig die Meisterschaft des FC Energie in der Regionalliga Nordost. Jetzt stehen am 24. und 27. Mai die Aufstiegsspiele an.
In Luckenwalde feierten mehr als 500 Cottbuser vorzeitig die Meisterschaft des FC Energie in der Regionalliga Nordost. Jetzt stehen am 24. und 27. Mai die Aufstiegsspiele an. FOTO: Sven Bock / FuPa Brandenburg
Cottbus. Energie Cottbus ist Regionallig-Meister und kann sich nun auf die Aufstiegsspiele vorbereiten. Die RUNDSCHAU sagt, was man jetzt zum Termin, zum Gegner und zum Kartenverkauf wissen muss. Von Jan Lehmann

Der Gegner: Der FC Energie Cottbus muss nun gegen den Meister aus der Regionalliga Nord antreten. Wer das sein wird, ist noch nicht absehbar. Im Norden liefern sich der Hamburger SV II, der SC Weiche Flensburg und der VfL Wolfsburg II ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Womöglich steht der Gegner erst am 16. Mai fest. In der Regionalliga Nord wird die Saison wegen der vielen ausgefallenen Partien verlängert. Das sorgt für die unglückliche Konstellation, dass Flensburg und Wolfsburg II nach dem eigentlichen Saisonschluss noch je ein Nachholspiel bestreiten, während der HSV II nur noch zuschauen kann.

Die Konstellation: In der K.o.-Runde wird mit Hin- und Rückspiel der Aufsteiger ermittelt. Dabei gilt die aus dem Europapokal bekannte Auswärtstor-Regel. Insgesamt wird es drei Aufsteiger zur 3. Liga geben. In den beiden weiteren Begegnungen treffen je der Tabellenerste oder -zweite der Regionalliga Südwest auf die Meister der Regionalliga Bayern und der Regionalliga West.

Der Termin: Entgegen früherer Pläne wird Energie nicht die Verlegung der Spiele wegen der zeitlichen Nähe zum Landespokalfinale beantragen. Präsident Michael Wahlich erklärte auf RUNDSCHAU-Nachfrage: „Wir ziehen das jetzt an dem geplanten Termin durch.“ Am Donnerstag, 24. Mai, muss Energie zum Auswärtsspiel in den hohen Norden reisen. Die Anstoßzeit wird noch in Absprache mit den Fernsehanstalten festgelegt, soll aber zwischen 18 und 20 Uhr liegen. Das Rückspiel ist für den Sonntag, 27. Mai, terminiert. Dann soll Anstoß zwischen 14 und 16 Uhr sein.

Die Tickets: Bei Energie hofft man im Rückspiel auf ein ausverkauftes Stadion der Freundschaft. Weil  Gegner und Anstoßzeit noch nicht feststehen, bittet der Verein die Anhänger um Geduld. Medien-Koordinator Stefan Scharfenberg kündigte an, dass es Anfang Mai einen exklusiven Vorverkauf für Mitglieder und Dauerkartenbesitzer geben werde. Danach wird es dann einen offenen Vorverkauf für alle Interessenten geben. Noch völlig offen sei, wie das für das Auswärtsspiel aussehen wird. Das Stadion in Flensburg beispielsweise ist nur für 2500 Zuschauer zugelassen. Als Gäste-Team bekommt man laut DFB-Durchführungsbestimmungen 10 Prozent des Kartenkontingents. Sollte Flensburg Meister werden, wird  auch über ein Umzug in ein größeres Stadion nachgedacht.