| 18:12 Uhr

Fußball Regionalliga Nordost
Energie „gewinnt“ 0:0 in Leipzig

Fußball Regionalliga Nordost. Am 10. Spieltag trifft der FC Energie Cottbus am 3. Oktober 2017 im Leipziger Bruno-Plache-Stadion auf den 1. FC Lok Leipzig
Fußball Regionalliga Nordost. Am 10. Spieltag trifft der FC Energie Cottbus am 3. Oktober 2017 im Leipziger Bruno-Plache-Stadion auf den 1. FC Lok Leipzig FOTO: Frank Hammerschmidt / Hammerschmidt Frank
Leipzig . Wollitz-Elf muss sich mit erstem Punktverlust arrangieren – baut den Vorsprung an der Tabellenspitze aber trotzdem aus Von Steven Wiesner

Da ist er also, der erste Punktverlust für Energie Cottbus in dieser Regionalliga-Saison. Nach neun Siegen in Serie und der Einstellung des Startrekordes vom Hamburger SV II aus dem Jahr 2014/15 kam die Mannschaft von Trainer Claus-Dieter Wollitz nun am Dienstag in der englischen Woche beim Tabellendritten Lok Leipzig nicht über ein 0:0 hinaus. „Wir müssen uns für dieses Unentschieden nicht entschuldigen. Wir haben wenig zugelassen, uns selbst einige Chancen erarbeitet, leider konnten wir sie heute jedoch nicht nutzen“, erklärte Wollitz nach dem intensiven Vergleich.

Eine im Gegensatz zum Sieg gegen Hertha II vier Tage zuvor nochmals veränderte Formation, die ohne Tim Kruse im zentralen Mittelfeld zurechtkommen musste, tat sich vor 5578 Zuschauern im Bruno-Plache-Stadion etwas schwerer als sonst. Leipzig beschäftigte die Lausitzer, wo es nur konnte. Und als Energie dann mehr Zugriff auf die Partie bekam und eigene Möglichkeiten kreierte, lief Lok-Keeper Benjamin Kirsten zu Höchstform auf und verhinderte ein ums andere Mal einen Cottbuser Torjubel.

Lok Leipzig vs. Energie Cottbus FOTO:

Dennoch: Energie Cottbus hat mit diesem ersten kleinen Rückschlag sogar noch gewonnen. Denn Verfolger BFC Dynamo patzte zeitgleich und unterlag Meuselwitz zuhause mit 1:2. Cottbus geht also mit einem Neun-Punkte-Polster in die Liga-Pause und ist am kommenden Samstag erstmal im Landespokal-Achtelfinale beim Sechstligisten FSV Bernau gefordert.