ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:24 Uhr

Fußball
Energie will mit Mamba verlängern

Streli Mamba (l.) tritt mit dem FC Energie am Samstag in Sielow und Sonntag in Finsterwalde an.
Streli Mamba (l.) tritt mit dem FC Energie am Samstag in Sielow und Sonntag in Finsterwalde an. FOTO: Steffen Beyer
Cottbus. Energie Cottbus will den umworbenen Torjäger halten und schnell auch Verträge weiterer Leistungsträger verlängern. Das ist nötig - sonst droht im Sommer 2019 ein großer Aderlass. Von Jan Lehmann und Frank Noack

Mit voller Kapelle will der FC Energie am Wochenende die beiden Vorbereitungsspiele beim Kreis­oberligisten SG Sielow (Samstag, 13.30 Uhr) und gegen den tschechischen Erstligisten Dukla Prag (Sonntag, 13.30 Uhr in Finsterwalde) bestreiten. FCE-Trainer Claus-Dieter Wollitz plant damit, in beiden Partien durchzuwechseln und so allen Spielern Einsatzzeit zu geben.

Probespieler Aykut Soyak soll laut Wollitz zumindest am Samstag in Sielow auf alle Fälle zum Einsatz kommen. Der 23-jährige Offensivspieler vom SC Paderborn trainiert seit zwei Wochen in Cottbus mit.

In Sielow und Finsterwalde dürfen die Fans natürlich auch mit dem Einsatz von Publikumsliebling Streli Mamba rechnen. Im Transferpoker um den  Toptorjäger ist wieder Ruhe eingekehrt. Zweitliga-Aufsteiger SC Paderborn hat den 24-jährigen Torjäger zwar weiter auf der Liste. Doch die Verhandlungen mit dem FC Energie scheinen gar nicht erst richtig in Gang gekommen zu sein.

FCE-Trainer Wollitz berichtet, dass es noch einmal einen kurzen Kontakt zwischen beiden Vereinen gegeben habe. Doch offenbar liegt man in den Vorstellungen für eine mögliche Ablösesumme viel zu weit auseinander. Zudem betont Wollitz: „Wir wollen Mamba überhaupt nicht verkaufen – auch wenn wir wissen, dass sein Vertrag im Sommer 2019 ausläuft und wir dann für ihn keine Ablöse mehr bekommen werden. Er ist uns als Spieler und Persönlichkeit wichtig. Wir wollen mit Streli in die bevorstehende Saison gehen.“ Darüber herrsche zwischen ihm und Präsident Michael Wahlich Einigkeit, so Wollitz.

Außerdem ist man sich darüber einig, dass Mamba und weiteren Leistungsträgern recht schnell eine Vertragsverlängerung angeboten werden soll. Das ist auch unbedingt angesagt, denn bei gleich 20 Cottbuser Akteuren laufen im Juni 2019 die Arbeitspapiere aus (siehe Info). Darunter bei so wichtigen Stammspielern wie Maximilian Zimmer, Fabio Viteritti, Marcelo, Marc Stein, José-Junior Matuwila, Kevin Weidlich, Kevin Scheidhauer oder eben Mamba. Ihm wollen die Cottbuser einen neuen Vertrag vorlegen – er soll in Cottbus bleiben. Trainer Wollitz betont, dass er glaubt, den schnellen Mann noch weiter entwickeln zu können. Dafür möchte er Mamba gern langfristig binden.

Bis zum September will der Cheftrainer, der im Verein auch die Funktion des Sportdirektors übernimmt, alles vorbereiten, um dann in die Vertragsgespräche gehen zu können. Im neuen Angebot für Mamba müssen sicherlich die Konditionen verbessert werden. Wollitz betont aber, dass er das Gehaltsgefüge im Team nicht durcheinanderbringen wolle. Das gelte auch für die Verhandlungen mit den anderen Spielern – die angesichts der guten Leistungen und des Aufstiegs ihren Marktwert verbessert haben.

Dem FCE steht also ein spannender Herbst bevor. Gute Ergebnisse in den Verhandlungen wären dabei fast genauso wichtig wie ein guter Start in die Drittliga-Saison. Ansonsten stünde dem Verein im kommenden Sommer erneut ein kraftraubender Umbruch bevor.

Im Drittliga-Spielplan sind uns in der Freitag-Ausgabe Fehler unterlaufen. Wir bitten dafür um Entschuldigung und drucken deshalb den korrigierten Spielplan noch einmal ab.