ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:45 Uhr

Wichtige Entscheidungen bei Energie Cottbus
Beim FCE sollen heute die Weichen gestellt werden

FOTO: Steffen Beyer
Cottbus. Gibt es eigentlich den FC Energie Cottbus noch? Knapp zwei Wochen nach dem bitteren Abstieg aus der 3. Fußball-Liga ist es ziemlich ruhig um den FCE geworden. Doch an diesem Freitag sollen nun wichtige Weichen gestellt werden. Von Jan Lehmann

Das Landespokal-Finale in Rathenow war der letzte gemeinsame Auftritt der Mannschaft von Energie Cottbus, danach verschwand der Verein gefühlt von der Bildfläche. Der Aufstiegskader fällt auseinander, nach dem Karriere-Ende von Tim Kruse und dem Abgang von Streli Mamba (SC Paderborn) bestätigte der Chemnitzer FC am Mittwoch nun auch die Verpflichtung von Marcelo. Die nächsten Wechsel von Cottbuser Profis sind wohl nur eine Frage der Zeit.

Doch was passiert in Cottbus? FCE-Präsident Werner Fahle erklärte am Freitag gegenüber der RUNDSCHAU: „Wir haben uns intern sortiert und wollen mit unseren Entscheidungen erst an die Öffentlichkeit gehen, wenn sie spruchreif sind.“ Am Freitagnachmittag soll es nun wichtige Weichenstellungen geben – Präsidium und Verwaltungsrat treffen sich in großer Runde.

Dabei will Fahle die Planungen für die kommende Regionalliga-Saison vorstellen und gemeinsam beschließen lassen. Zentrale Figur der Planungen ist dabei Trainer Claus-Dieter Wollitz, mit dem Fahle nach eigener Aussage in engem Kontakt steht. Der Coach hatte öffentlich bekundet, dass er beim FCE weitermachen wolle, wenn der Verein ihm einen konkurrenzfähigen Kader für die bevorstehende Saison ermöglichen könne. Inwieweit der Verein inzwischen den Etat für den Neustart in der 4. Liga zusammen hat, wollte Fahle vor der Gremiensitzung nicht kommentieren.

Damit bleibt auch die Frage offen, ob Energie Spielern wie Jürgen Gjasula oder Robert Müller, die Wollitz gern als Säulen für den Neuaufbau halten würde, ein Vertragsangebot machen kann.

Der Verein ist weiter auf der Suche nach Unterstützung. Für das fiktive Benefizspiel gegen die fußballerische Bedeutungslosigkeit hat Energie unter dem Schlagwort #Einmalvollmachenbitte inzwischen mehr als 4700 Karten verkauft. Zudem vermeldete der Club, dass seit Montag 50 neue Mitgliedsanträge eingegangen seien. Das zeige die große Unterstützung der Fans, so der FCE auf der Vereinshomepage. Damit hat der Verein nun 3062 Mitglieder.

Die sind nun alle natürlich darauf gespannt, wie es weitergeht. Erste Informationen soll es nach der Gremiensitzung geben, mehr dann sicher bei der Mitgliederversammlung am 14. Juni