| 12:41 Uhr

Fußball
Energie will auch ohne Fans gewinnen

Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz
Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz FOTO: Steffen Beyer
Cottbus. Energie Cottbus muss am Sonntag in Babelsberg ohne seine Fans auskommen. Trainer Wollitz sieht trotzdem gute Siegchancen. Die RUNDSCHAU fasst die wichtigsten Erkenntnisse von der Pressekonferenz zusammen.

Das Spiel: Für den FC Energie Cottbus steht wieder eine englische Woche auf dem Programm. Los geht es am Sonntag mit der brisanten Partie beim SV Babelsberg (13.30 Uhr, LR-Liveticker und rbb-Livestream). Am Mittwoch folgt dann das Nachholspiel bei der Reserve von Hertha BSC (18 Uhr, LR-Livestream).

Die Personalien: Björn Ziegenbein (Reha nach Knie-Operation), Benjamin Förster (Operation an der Leiste) und Fabian Graudenz (Innenbandriss) fallen aus. Nach ihren Sperren können Kevin Scheidhauer (Gelb-Rot) und Malte Karbstein (5. Gelbe) wieder mitwirken. Das einzige Fragezeichen steht hinter Tim Kruse. Er hat zwar am Donnerstag wieder mit der Mannschaft trainiert, spürt aber immer noch leichte Schmerzen in der Wade. „Wenn das Risiko zu groß ist, werden wir ihn nicht zum Einsatz kommen lassen“, kündigt Trainer Claus-Dieter Wollitz an.

Die Gegner-Einschätzung: Der SV Babelsberg ist in diesem Jahr unge­schlagen. Im Nachholspiel am Mittwoch bei der VSG Altglienicke gab es ein 1:1-­Unentschieden. „Babelsberg hat mit Andis Shala und Abdulkadir Beyazit zwei überdurchschnittliche Stürmer. Und die Abwehr ist auch nicht die schlechteste der Liga“, erklärt Wollitz. „Wir brauchen nicht nur eine gute Leistung, sondern höchste Konzentration, denn in einem Derby gibt es immer wieder sportliche Nickligkeiten. Jeder will das Derby gewinnen.“

Und sonst noch? Nach den Tumulten vom 28. April 2017 beim letzten Aufeinandertreffen in Babelsberg muss Energie entsprechend des Urteils des Nordostdeutschen Fußball-Verbandes diesmal ohne Unterstützung seiner Fans auskommen. Es sind keine Gäste-Anhänger im Karl-Liebknecht-Stadion zugelassen. Beide Teams und auch die Politik haben sich in dieser Woche mit einem Appell an die Fans gewandt. Wollitz sagt über das Fehler der FCE-Fans: „Wir wollen und können trotzdem das Spiel gewinnen, auch wenn so ein Derby mit der Unterstützung unserer Fans natürlich schöner wäre.“