ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:00 Uhr

RUNDSCHAU-Schnellcheck
Energie verliert und sieht Rot

Köln erzielt bereits in der 16. Minute das 2:0.
Köln erzielt bereits in der 16. Minute das 2:0. FOTO: imago/Herbert Bucco / Herbert Bucco
Köln. Energie Cottbus kassiert beim 1:3 (0:2) gegen Fortuna Köln die nächste Niederlage und rutscht in die Abstiegszone der 3. Liga. Neben zwei frühen Gegentoren gibt es Rot für die Gäste. Das Spiel im RUNDSCHAU-Schnellcheck. Von Frank Noack

So fielen die Tore: Energie wurde vor 2448 Zuschauern gleich kalt erwischt. Moritz Hartmann in der 6. Minute per Kopf und Bone Uaferro (16.) mit einem spektakulären Seitfallzieher sorgten für eine schnelle 2:0-Führung der Gastgeber. Kevin Weidlich nutzte in der 57. Minute einen Abpraller zum 1:2-Anschlusstreffer, ehe Robin Scheu (76.) das dritte Kölner Tor erzielte. Für Energie geht damit die Niederlagenserie im Kölner Südstadion weiter. Im sechsten Spiel bei der Fortuna gab es die sechste Niederlage.

Energie verliert in Köln FOTO:

So ging Energie ins Spiel: Nicht dabei waren Daniel Stanese (Übelkeit und Erbrechen), Jonas Zickert (Knie-Operation) sowie Lars Bender (muskuläre Probleme). Etwas überraschend fehlten auch Philipp Knechtel und Maximilian Zimmer im Kader für dieses Auswärtsspiel - allerdings aus Leistungsgründen. José-Junior Matuwila musste wegen seiner Rotsperre zuschauen.

So verlief die Partie: Köln spielte in der Startphase gnadenlos effizient und nutzte die Fehler der Gäste zu zwei frühen Toren. Der erst 18-jährige Leon Schneider bildete gemeinsam mit Kapitän Marc Stein die Innenverteidigung und zahlte gleich Lehrgeld, als er vor dem ersten Gegentor den entscheidenden Zweikampf gegen Michael Eberwein verlor. Energie hatte in der 1. Halbzeit nur einen gefährlichen Torabschluss. Nach einer Ecke wehrte Fortuna-Keeper Nikolai Rehnen den Schuss von Tim Kruse ab (8.). Nach der Pause verstärkte Energie die Offensive und kam verdient zum Anschlusstreffer. Spätestens durch das dritte Gegentor nach einem Konter und Rot gegen Andrej Startsev in der 77. Minute waren die Cottbuser Hoffnungen auf zumindest einen Punktgewinn dahin.

So sieht die Statistik aus:
Fortuna Köln - Energie Cottbus 3:1 (2:0)
Köln: Rehnen - Ernst, Uaferro, Kyere, Schiek - Brandenburger, Kurt (72. Ruprecht) - Scheu, Eberwein (82. Exslager), Dahmani (64. Bröker) - Hartmann.
Cottbus: Spahic - Startsev, Stein, Schneider, Schlüter - Weidlich (73. Holthaus), Kruse, Marcelo, Viteritti (73. Geisler) - Scheidhauer (80. Baude), Mamba.
Tore: 1:0 Hartmann (6.), 2:0 Uaferro (16.), 2:1 Weidlich (57.), 3:1 Scheu (76.); Zuschauer: 2448; Schiedsrichter: Wolfgang Haslberger (Freising); Gelbe Karten: Ernst / Schlüter, Scheidhauer; Rot: Startsev (77.).

So sieht es in der Tabelle aus: Energie ist durch die vierte Niederlage in den zurückliegenden fünf Partien auf den vorletzten Platz abgerutscht.

So geht es weiter: Am kommenden Samstag gibt es ein weiteres Ostderby. Energie Cottbus trifft um 14 Uhr auf Carl Zeiss Jena. Die RUNDSCHAU berichtet im Liveticker.

Hier ist der Liveticker zum Nachlesen: Fortuna Köln - Energie Cottbus