ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:50 Uhr

Fußball
Energie muss zwei Stammspieler ersetzten

FOTO: Steffen Beyer
Würzburg. Das wird knifflig. Für das Spiel des FC Energie Cottbus gegen die Würzburger Kickers muss Trainer Claus-Dieter Wollitz die Mittelfeldzentrale umbauen. Zwei wichtige Stammspieler fehlen. Von Jan Lehmann

Wenn der FC Energie Cottbus am Sonntag in Würzburg (Anstoß 14 Uhr/hier geht es zum RUNDSCHAU-Liveticker) darum kämpft, den nahezu perfekten Saisonstart in der 3. Fußball-Liga zu veredeln, können zwei wichtige Cottbuser Stammspieler nur zuschauen. Neben dem gesperrten Tim Kruse, der in der dramatischen Schlussphase im Spiel gegen die Spielvereinigung Unterhaching die gelb-rote Karte gesehen hatte, fehlt auch Maximilian Zimmer in Würzburg. Der Mittelfeldspieler, der einer der entscheidenden Akteure in der zurückliegenden Aufstiegssaison war, ist gar nicht erst mit in die Dirk-Nowitzki-Stadt gereist. Es sieht danach aus, dass er in der englischen Woche eine Verschnaufpause bekommt. Zuletzt hatte in Trainer Claus-Dieter Wollitz bereits nach 54 Minuten ausgewechselt.

Für Tim Kruse könnten nun Daniel Stanese oder Paul Gehrmann in die Startelf rücken. Der Kanadier Stanese, der zu Saisonbeginn vom VfR Aalen nach Cottbus gekommen war, kann schon zwei Einwechslungen in dieser Saison vorweisen. Gehrmann hingegen steht zum ersten Mal in diesem Spieljahr im Cottbuser Kader. Denn ließ Trainer Wollitz offen, welcher der beiden Akteure nun für Kruse einspringt.

Die Position von Maximilian Zimmer könnte beispielsweise Fabian Graudenz übernehmen. Der hatte eine starke Vorbereitung gespielt, war zuletzt aber immer wieder der komplizierten U23-Regel in der 3. Liga zum Opfer gefallen. Demnach müssen vier Akteure auf dem Spielberichtsbogen stehen, die für eine DFB-Auswahl spielberechtigt sind und zum 1. Juli 2018 das 23. Lebensjahr noch nicht vollendet hatten. Der 26-jährige Graudenz ist dieses Mal zumindest im Kader. Springt er auch gleich in die Stammelf? Denkbar ist allerdings auch, dass Wollitz diesen Ausfall mit einer Systemumstellung kompensiert.