ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:44 Uhr

Fußball-Liveticker
Energie Cottbus muss im Chaos von Kiel bestehen

Nach dem harten Fight im Landespokal-Finale gegen Babelsberg steht Energie Cottbus nun in Kiel die nächste Bewährungsprobe bevor.
Nach dem harten Fight im Landespokal-Finale gegen Babelsberg steht Energie Cottbus nun in Kiel die nächste Bewährungsprobe bevor. FOTO: Matthias Koch / Michael Hundt / Matthias Koch
Kiel. Das fehlende Sicherheitskonzept hat für viel Aufregung vor dem Aufstiegs-Hinspiel des FC Energie bei Weiche Flensburg am Donnerstag gesorgt. Heute steigt nun die mit Spannung erwartet Partie. Von Frank Noack und Jan Lehmann

 

Endlich Anpfiff! Energie Cottbus bestreitet an diesem Donnerstag bei Weiche Flensburg das Hinspiel um den Aufstieg in die 3. Liga. Die Partie wird ab 19 Uhr im Hol­stein-Stadion in Kiel ausgetragen (LR-Liveticker, rbb-Livestream) und geht schon jetzt in die Fußball-Geschichtsbücher ein. Denn bereits das Vorspiel wurde für alle Beteiligten zur Zerreißprobe für die Nerven. Erst am Mittwochnachmittag war klar, dass überhaupt gespielt werden kann. Weil Weiche Flensburg als Gastgeber kein schlüssiges Sicherheitskonzept vorgelegt hatte, legte die Polizei in Kiel ihr Veto ein. Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) rief daraufhin alle Beteiligten zur Krisensitzung in sein Haus – und nach mehrstündiger Beratung gab es dann endlich grünes Licht.

Auch Energie Cottbus wurde von den plötzlichen Problemen überrascht und wartete im Hotel in Kiel auf eine Entscheidung. „Bereits vor Wochen habe ich intern darauf hingewiesen, dass es von vielen Seiten Störfeuer geben kann und wird. Aber wir gehen unbeirrt unseren Weg, lassen uns von nichts aus der Ruhe und von unserem Weg abbringen“, mahnt Trainer Claus-Dieter Wollitz sein Team zur Besonnenheit. Ruhig bleiben – das ist die Devise vor dem wichtigsten Spiel für den Verein seit Langem. Das Abschlusstraining fand am Mittwochabend unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Für den Verein geht es um viel, um sehr viel! Energie will in den Aufstiegsspielen gegen Flensburg die Aufbauarbeit der vergangenen beiden Jahre mit dem Aufstieg in die 3. Liga krönen. Den Meistertitel hat sich das Team mit der Rekordausbeute von 89 Punkten schon geholt, der Landespokal wurde mit dem 1:0-Sieg gegen den SV Babelsberg verteidigt – das dritte und wichtigste Saisonziel ist jedoch noch offen.

Die Vorbereitung auf dieses Hinspiel wurde durch das Sicherheits-Chaos empfindlich gestört – für die Mannschaft und auch die Anhänger, die am Mittwoch ebenfalls um die Austragung der Partie zitterten und in den sozialen Netzwerken heftig diskutierten.

Es werden bis zu 4000 Energie-Fans in Kiel erwartet. Die Anhänger aus der Lausitz sollten eine frühe Ankunft einplanen, denn sie müssen sich auf strenge Kontrollen einstellen. Der SC Weiche teilte mit, dass unter anderem von jedem Zuschauer der Ausweis vorgelegt werden müsse. Das spät zusammengeschusterte Sicherheitskonzept ist darauf ausgelegt, die Fanlager weiträumig zu trennen. So würden Zuschauer mit Energie-Utensilien aus dem Flensburger Bereich verwiesen, hieß es.

Die Cottbuser werden demnach im Osten des Holstein-Stadions untergebracht, die Flensburger Anhänger gegenüber auf der nun doch geöffneten Westtribüne. Diese kurzerhand beschlossene Zweiteilung des Holstein-Stadions trieb am Mittwochabend teils absurde Blüten. So wurden im Flensburger Bereich Tickets einfach umgewandelt: Die Zuschauer werden dort umplatziert – teilweise auch von Sitzplätzen auf Stehplätze, sehr zum Ärger einiger Flensburger Anhänger.

Die FCE-Fans hingegen müssen schon bei der Anfahrt wachsam sein, die Verkehrsführung für die Anhänger aus der Lausitz wurde am Mittwoch nicht veröffentlicht. Weil zudem die Sitzplätze im Gästebereich nicht nummeriert sind, könnte es auch dort etwas drunter und drüber gehen.

Für Energie Cottbus geht es am Donnerstagabend darum, im Chaos von Kiel zu bestehen. Denn der FCE hat die große Chance, im Rückspiel am Sonntag im ausverkauften Stadion der Freundschaft in Cottbus sein Regionalliga-Ticket in die Eintrittskarte für die 3. Liga umzuwandeln.

Die RUNDSCHAU-Berichterstattung aus Kiel:

Liveticker: Die RUNDSCHAU-Reporter Frank Noack und Jan Lehmann berichten live bei FuPa Brandenburg ab 18 Uhr aus dem Holstein-Stadion in Kiel

Interview: Flensburgs-Trainer Daniel Jurgeleit: „Von der 3. Liga sind wir Welten entfernt“

Gegner-Check: So hart wird es für Energie gegen Weiche

Stadion-Check: RUNDSCHAU-Reporter Frank Noack war vorab schon im Holstein-Stadion und hat ein Video auf dem Rasen gedreht

Fans: Energie-Anhänger radeln für den guten Zweck zum Hinspiel bis an die Küste

Rückblick: 97er-Legende Jens Melzig über die Aufstiegsspiele gegen Hannover 96: „Wir haben an die Tür gewummert“

Service: Ausweiskontrollen und veränderte Plätze - das müssen die Energie-Fans bei der Anreise nach Kiel beachten

Protokoll: So lief der Krimi vor dem ersten Schuss - das Chaos um das fehlende Sicherheitskonzept für das Spiel