ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:09 Uhr

Energie Cottbus muss 6000 Euro Strafe zahlen

Frankfurt/Cottbus. Fußball-Bundesligist Energie Cottbus muss 6000 Euro Strafe zahlen. Der Grund: Anhänger der Lausitzer hatten beim Auswärtsspiel in Hoffenheim im Gäste-Fanblock Feuerwerkskörper gezündet. Das Strafgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verhängte daraufhin jetzt die Geldstrafe. dpa/boc

Energie Cottbus ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zu einer Geldstrafe in Höhe von 6000 Euro verurteilt worden. Der Bundesligist wurde für die Verfehlungen seiner Anhänger beim Auswärtsspiel in Hoffenheim bestraft, als Cottbuser Fans im Gäste-Fanblock Feuerwerkskörper gezündet hatten. Zudem ahndete der DFB Vergehen bei den Energie-Heimspielen gegen Hertha BSC und den 1. FC Köln. Bei der Partie gegen die Berliner waren in beiden Fankurven Rauchbomben gezündet worden, die Begegnung hatte kurzzeitig unterbrochen werden müssen. Bei der 0:2-Niederlage gegen Köln war im Gästebereich ein lauter Knallkörper gezündet worden.