ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:33 Uhr

Fußball
Energie Cottbus erwartet Probespieler aus Köln

Lars Bender (l.) spielte 193 mal in der 3. Liga - zuletzt bei Fortuna Köln.
Lars Bender (l.) spielte 193 mal in der 3. Liga - zuletzt bei Fortuna Köln. FOTO: Eibner-Pressefoto /Horn / Benjamin Horn/ Eibner-Pressefoto
Cottbus. Bei der Suche nach Verstärkung hat Energie Cottbus jetzt einen erfahrenen Drittliga-Spieler an der Angel. Der Kölner Akteur wird zum Probetraining erwartet. Von Jan Lehmann

Am Montag wird um 16 Uhr bei Energie Cottbus trainiert – und dazu wird Lars Bender erwartet. Nein, es geht nicht um den Nationalspieler von Bayer Leverkusen. Erwartet wird Lars Bender, der zuletzt beim Drittligisten Fortuna Köln unter Vertrag stand. Der 30-Jährige hat 193 Drittliga-Spiele für Fortuna Köln, Kickers Offenbach und TuS Koblenz absolviert. Benders Vertrag war im Sommer in Köln überraschend nicht verlängert worden.

Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz bestätigte gegenüber der RUNDSCHAU: „Ja, Bender kommt zum Probetraining. Das ist ein erfahrener Mann, der nachgewiesen hat, dass er die Intensität der 3. Liga bewältigen kann.“ Dennoch soll der 30-Jährige erst im Probetraining seine Fitness nachweisen. Wollitz erklärt: „Das ist wichtig für uns. Der Verein hat nicht viele Möglichkeiten und kann es sich nicht leisten, einen Spieler erst ein halbes Jahr lang fit zu machen. Wir benötigen jetzt Verstärkung.“

Bender wäre flexibel einsetzbar. Gegenüber dem Online-Portal „liga-drei.de“ sagte er: „Zuhause bin ich auf der rechten Seite, sei es offensiv oder defensiv. Ich habe aber auch schon Innenverteidiger oder in der letzten Saison aus der Not heraus Linksverteidiger gespielt. Ich bin einfach jemand, der sich schnell an neue Positionen anpassen kann und die Aufgaben erledigt, die ihm zugetragen werden.“

Nach der Enttäuschung über den Abschied in Köln hatte er sich bei seinem Heimatverein TuS Koblenz fitgehalten. Nun sucht er nach einem neuen Club. Gegenüber „liga-drei.de“ erklärte Bender: „Der Verein muss einfach zu mir passen. Ich bin zwar 30, fühle ich mich aber nicht so und bin noch frisch, obwohl ich viele Spiele gemacht habe. Ich bin ein totaler Mannschaftsspieler, der alles für das Team gibt und zuverlässig ist. Wenn ein Verein kommt, in dem ich meine Qualitäten einbringen kann, lasse ich mir das durch den Kopf gehen. Ich bin auf jeden Fall motiviert und für vieles offen.“

Energie-Trainer Wollitz erklärte gegenüber der RUNDSCHAU: „Es ist noch offen, wie lange Lars Bender bei uns mittrainiert.“ Weil vertragslose Spieler jetzt bis Ende Januar verpflichtet werden dürfen, hat Energie keinen Zeitdruck. Zudem ist am Wochenende Drittliga-Pause. Der FCE tritt am Freitagabend im brandenburgischen Landespokal beim Angermünder FC an.