ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:56 Uhr

Fußball
Energie beim Start ohne verletzten Viteritti

 Fabio Viteritti verletzte sich beim Spiel in Rostock.
Fabio Viteritti verletzte sich beim Spiel in Rostock. FOTO: fotostand / Fotostand / Voelker
Cottbus. Jetzt herrscht bittere Gewissheit: Mit Fabio Viteritti fällt ein weiterer Mittelfeldspieler bei Energie Cottbus aus. Er fehlte bislang in keinem Saisonspiel des Drittliga-Aufsteigers. Von Frank Noack

Kurz vor dem Jahreswechsel gibt es noch eine schmerzhafte Hiobsbotschaft für Energie Cottbus. Fabio Viteritti hat sich beim 2:0-Auswärtssieg gegen Hansa Rostock einen Außenbandriss im linken Sprunggelenk zugezogen. Das ergab die am Donnerstag durchgeführte MRT-Untersuchung. Nach Vereinsangaben fällt der 25-jährige Mittelfeldspieler sechs Wochen aus.

Fabio Viteritti wird damit sowohl in der Vorbereitung als auch beim Wiederbeginn am 26. Januar gegen Wehen Wiesbaden fehlen. Die FCE-Profis befinden sich derzeit in der Winterpause. Die erste Übungseinheit im neuen Jahr findet am 4. Januar statt.

Viteritti blieb in Rostock bei einem Zweikampf im Mittelfeld mit dem Fuß im Rasen hängen und musste bereits nach 34 Minuten ausgewechselt werden. Er kam bislang in allen 20 Saisonspielen zum Einsatz. Diese Maximalausbeute können außerdem nur Torhüter Avdo Spahic und Kevin Weidlich vorweisen.

Durch die Verletzung von Fabio Viteritti verschärfen sich die Personalsorgen im Mittelfeld noch einmal dramatisch. Mitte Januar fällt die Entscheidung, wie es mit dem seit Wochen verletzten Tim Kruse weitergeht. Kruse hat sich einen Anriss der Achillessehne zugezogen und wird dann erneut untersucht. Sollte doch eine Operation notwendig sein, würde das mit großer Wahrscheinlichkeit das Karriere-Ende bedeuten.

Die am Knie verletzten Marcelo und Jonas Zickert sollen am 4. Januar wieder ins Training einsteigen. Daniel Stanese muss nach dem Mittelfußbruch immer noch einen Spezialschuh tragen. Paul Gehrmann fehlte zuletzt wegen einer Schulterblessur. Mit Viteritti sind jetzt also insgesamt sechs Mittelfeldspieler verletzt.

Beim Sieg in Rostock kam der erst 18-jährige Leon Schneider zum Einsatz.