ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:48 Uhr

Fußball
Endstation! FCE-Pokalgegner Fürstenwalde hochmotiviert

Zwei Jahre lange waren Energie und Fürstenwalde Konkurrenten in der Regionalliga. Als Drittligist sind die Lausitzer nun im Achtelfinale klarer Favorit.
Zwei Jahre lange waren Energie und Fürstenwalde Konkurrenten in der Regionalliga. Als Drittligist sind die Lausitzer nun im Achtelfinale klarer Favorit. FOTO: Steffen Beyer
Cottbus. Wenn Energie Cottbus am Sonntag im Landespokal-Achtelfinale bei Union Fürstenwalde antritt, dann ist der Gegner extrem optimistisch. Der FSV-Coach André Meyer spricht offen von der Sensation. Von Jan Lehmann und Paul Resagk

Wenn Energie Cottbus am Sonntag im Landespokal-Achtelfinale bei Union Fürstenwalde (14 Uhr/LR-Liveticker) antritt, dann trifft der Titelverteidiger auf einen hochmotivierten Gegner. Fürstenwaldes Coach André Meyer (34) erklärte vollmundig: „Das Spiel ist ergebnisoffen. Wir rechnen uns klare Chancen aus. Ich traue meiner jungen Mannschaft einen Sieg zu.“

Nach vier Siegen in Folge in der Regionalliga ist das Selbstbewusstsein in Fürstenwalde riesig. (Hier geht es zum RUNDSCHAU-Gegnercheck.) Meyer betonte: „Wir werden unser Glück wie auch in den Liga-Spielen in der Offensive suchen. Viele Faktoren sprechen also für eine Sensation.“

Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz indes hatte nach der 1:2-Heimniederlage gegen Halle gesagt: „Wir müssen die Wunden lecken.“ Zudem betonte er: „Ich habe mir Fürstenwalde gegen Altglienicke angeschaut – da müssen wir ein echtes Brett meistern.“

Fürstenwalde ist neben Optik Rathenow der einzige verbliebene Viertligist im Pokal – die Partie ist damit fast schon ein vorgezogenes Endspiel. Für Energie ist die Begegnung ein unangenehmes Für Energie ist die Begegnung ein unangenehmes Déjà-vu.. Im März hatten die Cottbuser in Fürstenwalde ein hektisches Halbfinale mit 3:2 für sich entschieden. Die beiden Trainer Matthias Maucksch (Fürstenwalde) und Claus-Dieter Wollitz (Energie) waren nach Spielende zudem verbal aneinander geraten.

Auch dieses Mal dürfte es hitzig werden, die Ansage aus dem Fürstenwalder Fanlager in Richtung Energie ist jedenfalls deutlich. Sie kündigen das Spiel im Internet mit den Hashtags #IhrKönntNachHauseFahrn und #Endstation an.