ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:51 Uhr

Einmal Berlin und zurück

Frank Noack
Frank Noack FOTO: M. Behnke
Um die Brisanz des Duells zwischen Energie und dem BFC Dynamo zu spüren, muss ,man gar nicht bis zur gemeinsamen Vergangenheit beider Clubs in der DDR-Oberliga zurückblicken. Damals kassierte Energie einige derbe Klatschen gegen den Serienmeister.

Auch beim Wiedersehen an diesem Samstag gibt es viele Verbindungen zwischen beiden Clubs. Mit Joshua Putze und Kevin Weidlich wechselten im Sommer zwei BFC-Leistungsträger in die Lausitz. Im Berliner Kader wiederum finden sich mit Rico Steinhauer und Lukas Bache zwei Profis, die in Cottbus ausgebildet wurden.

Und mit dem in Döbern aufgewachsenen René Rydlewicz sitzt beim BFC ein Ex-Cottbuser auf der Trainerbank. Rydlewicz wohnt übrigens nach wie vor in Cottbus. Er wird am Samstagmorgen erst nach Berlin fahren und kommt dann mit seinem Team wieder nach Cottbus.

Auch für die Fans ist es ein besonderes Spiel. 1000 Berliner haben sich für die Auswärtspartie angesagt. Beim BFC-Heimspiel am Dienstag gegen Neustrelitz waren nur 503 Fans im Stadion.