ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 23:26 Uhr

Auslosung
Ein großes Los: Energie trifft im Pokal auf Freiburg

Wiedersehen mit Nils Petersen: Der SC Freiburg muss im August im DFB-Pokal im Cottbuser Stadion der Freundschaft antreten.
Wiedersehen mit Nils Petersen: Der SC Freiburg muss im August im DFB-Pokal im Cottbuser Stadion der Freundschaft antreten. FOTO: Patrick Seeger
Dortmund. Der Drittligist aus der Lausitz empfängt im August in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals einen Bundesligisten. dpa

Ein tolles Los für den FC Energie Cottbus: Der Aufsteiger in die dritte Liga trifft in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals auf den FC Freiburg. Das ergab die Auslosung im Beisein von DFB-Präsident Reinhard Grindel am späten Freitagabend im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund. Für die Lausitzer bedeutet das ein Wiedersehen mit Nationalstürmer Nils Petersen, der auch schon in den Diensten des FC Energie stand.

Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz nahm das Los mit Freude zur Kenntnis, dämpfte aber zugleich all zu große Hoffnungen auf ein Weiterkommen. „Wir freuen uns natürlich auf Nils Petersen. In sportlicher Hinsicht ist es eine schwierige Aufgabe. Wir sollten bescheiden bleiben und die Kirche im Dorf lassen – immerhin ist Freiburg Bundesligist“, erklärte Wollitz gegenüber der RUNDSCHAU in einer ersten Stellungnahme.

Cup-Verteidiger Eintracht Frankfurt muss beim Regionalligisten SSV Ulm antreten. Rekord-Pokalsieger FC Bayern München muss seine Pflichtaufgabe beim Regionalligisten SV Drochtersen/Assel lösen. Champions-League-Teilnehmer Borussia Dortmund erwartet ein reizvolles Duell beim Zweitligisten Greuther Fürth. Vizemeister Schalke 04 wurde dem 1. FC Schweinfurt 05 zugelost. Südbaden-Pokalsieger SV Linx, der sich als einziger Sechstligist für die Runde der 64 Mannschaften qualifiziert hatte, darf sich auf ein Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg freuen.

Die 1. Hauptrunde wird vom 17. bis 20. August ausgespielt. Die 32 Siegerteams sind Ende Oktober in der 2. Runde dabei. Das Finale steigt am 25. Mai 2019 in Berlin statt.