ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:07 Uhr

Das Wort zum Spieltag
Sind alle noch voll bei der Sache?

 Jan Lehmann
Jan Lehmann FOTO: LR / Sebastian Schubert
Cottbus. Sind alle Energie-Profis mit dem Kopf im Abstiegskampf richtig dabei? Diese Frage hat der FCE-Coach dem Team gestellt. RUNDSCHAU-Reporter Jan Lehmann sagt in seinem Kommentar, dass der Liga-Endspurt aber nicht nur eine Kopf-Frage sein wird. Von Jan Lehmann

Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz hat seiner Mannschaft die Kopf-Frage gestellt. Er wollte wissen, ob alle im Abstiegskampf gedanklich voll bei der Sache sind – oder ob sich einige Akteure mehr mit potenziellen neuen Arbeitgebern beschäftigen. Es war kolportiert worden, dass ein Cottbuser Profi bereits mit einem anderen Drittligisten verhandelt habe. Doch Wollitz sagt, dass dies auf konkrete Nachfrage dementiert worden sei. Er berichtet: „Es war kein Spieler bei mir und hat gesagt: Trainer, ich fühle mich nicht in der Lage.“

Fakt ist: Mit dem Klassenerhalt
könnten viele Profis ihre Zeit in Cottbus krönen, egal ob sie danach bleiben oder gehen. Und weil der Großteil der Mannschaft seit knapp drei Jahren gemeinsam mit Wollitz den steinigen Weg aus der Viertklassigkeit bis hin zum derzeit immer noch möglichen Klassenerhalt gegangen ist, sollte der hunderprozentige Einsatzwillen in den letzten drei Spielen nicht nur eine Frage des Kopfes sein – sondern vielmehr eine des Herzens.

Lesen Sie außerdem zu diesem Thema:

Der RUNDSCHAU-Liveticker: KFC Uerdingen - Energie Cottbus

Der Routinier Rangelov: Mit aller Macht und „Mitko“

Der RUNDSCHAU-Gegnercheck: Uerdingen probiert es mit Trainer Nummer fünf