ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:16 Uhr

Da Silva schwärmt: Freistoß-Künstler für Energie

Cottbus. Am Donnerstag beim 1:1 von Energie Cottbus im Testspiel gegen Oberlausitz Neugersdorf saß Marcelo de Freitas Costa schon auf der Tribüne im Stadion der Freundschaft. Am Freitag nahm der 22-jährige Brasilianer bereits am Training in Cottbus teil - die offizielle Bestätigung für die Verpflichtung steht aber noch aus. Frank Noack/Jan Lehmann

Dennoch wird der Wechsel des Offensivspielers von Neugersdorf zum FCE immer konkreter. Sein bisheriger Coach Vragel da Silva, der den Brasilianer vor einem Jahr zum FC Oberlausitz holte, hat sich mit dem Weggang des besten Torschützen offenbar schon abgefunden. "Wir sind ein Ausbildungsverein. Wenn Marcelo die Möglichkeit hat, bei einem großen Verein zu spielen, dann lege ich ihm keine Steine in den Weg", sagt da Silva.

Der Brasilianer - früher selbst in Diensten des FC Energie - schwärmt in höchsten Tönen von seinem Landsmann. "Marcelo ist ein Riesentechniker. Er hat einen unfassbar guten Schuss. Von drei Freistößen ist einer drin. Cottbus wird viel Freude an ihm haben", erklärt da Silva. Einschränkend ergänzt er allerdings: "Wenn der Vertrag zustande kommt."

Dass der Freistoß-Künstler am Freitag am Energie-Training teilnahm, zeigt die Ernsthaftigkeit der Ambitionen. Ein entsprechendes Bild bei Facebook versah der Verein mit dem Hinweis, dass de Freitas Costa mit einer "Gastspielerlaubnis" in Cottbus sei. Trainer Claus-Dieter Wollitz: "Es steht 50:50. Wir würden das gerne machen. Aber noch sind es nicht 100 Prozent."