ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 21:10 Uhr

Fußball
Broschinski für Mamba? „Warum nicht?“

Moritz Broschinski (18) könnte am Samstag in Karlsruhe in der Energie-Startelf auflaufen.
Moritz Broschinski (18) könnte am Samstag in Karlsruhe in der Energie-Startelf auflaufen. FOTO: fotostand / Fotostand / Weiland
Cottbus. Energie Cottbus muss den gesperrten Angreifer ersetzen. Trainer Wollitz hat seinen Youngster im Blick. Von Jan Lehmann

„Unglaublich“, hatte Energie-Angreifer Streli Mamba in Münster nach einer Freistoßentscheidunge von Referee Nicloas Winter (Freckenfeld) gesagt – und dafür offenbar Gelb gesehen. Das erklärte jedenfalls Mamba sauer und berichtete: „Ein Foul war es jedenfalls nicht, das hat mir mein Gegenspieler bestätigt.“ Fest steht: Mamba kassierte so seine fünfte gelbe Karte und ist damit für ein Spiel gesperrt.

Die 3. Fußball-Liga geht in die englische Woche, doch bei Energie Cottbus schaut man nur zu. Wegen des verschobenen Heimspiels gegen den Halleschen FC (10. Oktober) haben die Lausitzer nach der 0:3-Niederlage in Münster etwas mehr Zeit zum Durchschnaufen. Die Cottbuser treten erst am Samstag beim Karlsruher SC an (14 Uhr).

Für dieses Spiel muss Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz also im Angriff umplanen. Weil Kevin Scheidhauer nach seiner Sprunggelenksoperation wohl noch nicht wieder einsatzfähig sein wird, hat Wollitz nur zwei Sturmkandidaten, die Mamba ersetzen könnten. Neuzugang Abdulkadir Beyazit (21), der in Münster eingewechselt worden war und sein unauffälliges Drittliga-Debüt gegeben hatte. Oder Youngster Moritz Broschinski.

„Warum nicht?“, fragt Trainer Wollitz, wenn man den U19-Stürmer vorschlägt. Wollitz hält viel von dem gebürtigen Finsterwalder, der am Sonntag seinen 18. Geburtstag gefeiert hat. „Er hat Torabschluss, Schnelligkeit, er wird mit dem Rücken zum Tor besser“, hatte Wollitz in der Saisonvorbereitung gelobt.

Broschinski hatte in der Vorsaison gegen Nordhausen sein erstes und bisher einziges Auswärtstor geschossen und zuletzt im Auswärts­spiel bei 1860 München erste Drittliga-Luft geschnuppert. Nun also ist sein Startelf-Einsatz möglich – es wäre zumindest nicht unglaublich.

Daniel Stanese (24) wurde am Montag am verletzten Knie untersucht. Die Diagnose wird am Dienstag erwartet.

Streli Mamba sah in Münster seine fünfte gelbe Karte.
Streli Mamba sah in Münster seine fünfte gelbe Karte. FOTO: Steffen Beyer