| 02:40 Uhr

Bitte nicht dieselben Fehler

Kommentar. Die bisherigen Vorschläge zur Reform der Aufstiegs regelung in den Regional ligen zeigen, wie weit entfernt die Positionen sind. Die Drittliga-Vereine wollen am liebsten ihre Liga so behalten, wie sie ist, und zeigen deshalb auf die Regionalligen: Dort müsse die Strukturreform ansetzen. Jan Lehmann

Na klar!

Und bei vielen Viertligisten gibt es wenig Bereitschaft, über eine neue Staffel-Aufteilung nachzudenken. Der Vorschlag aus Bayern heißt deshalb: Die 3. Liga soll sich ändern - und zur alten Zweigleisigkeit zurückkehren. Reformwillen ist offensichtlich vorhanden, aber eben nur, wenn es nicht den eigenen Sportplatz betrifft.

Besonders auffällig: Der Fußball-Osten spielt in den bisherigen Modellen so gut wie keine Rolle. Weil die Region auch fußballerisch eher strukturschwach ist, wird ihr nicht viel Bedeutung zugemessen.

Wie fatal derartiges Nur-bis-zum-eigenen-Strafraum-Denken sein kann, haben wir gerade erst bei der Bundestagswahl erlebt. Die Etablierten bekamen dort die Quittung dafür, Machterhaltungspolitik betrieben zu haben, statt zukunftsfähige Konzepte zu entwickeln. Es wäre schön, wenn die Fußballfunktionäre nun nicht dieselben Fehler machen würden, die in der Politik gerade zähneknirschend bedauert werden.