ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:57 Uhr

Fußball
Regionalliga Nordfrost: Energie-Spiel abgesagt

Lasse Schlüter und seine FCE-Kollegen können am Wochenende die Jacke anlassen. Das Spiel in Berlin wurde abgesagt.
Lasse Schlüter und seine FCE-Kollegen können am Wochenende die Jacke anlassen. Das Spiel in Berlin wurde abgesagt. FOTO: Steffen Beyer
Cottbus. Nichts geht in der Regionalliga Nordfrost: Bereits an diesem Dienstag wurde das Topspiel zwischen des FC Energie Cottbus beim BFC Dynamo abgesagt. Der Terminplan wird immer enger.

Von Jan Lehmann

Angesichts der Minustemperaturen ist das keine Überraschung: Das für Sonntag angesetzte Regionalliga-Spiel zwischen dem BFC Dynamo und dem FC Energie Cottbus wurde abgesagt. Das teilte BFC-Teamleiter Jörn Lenz am Dienstag auf RUNDSCHAU-Nachfrage mit. Der Platz im Berliner Jahn-Sportpark ist hart gefroren, dort gibt es auch keine Rasenheizung.

Für Energie ist es bereits die zweite Spielabsage in diesem Winter. Auch die Partie beim ZFC Meuselwitz konnte vor zwei Wochen nicht stattfinden. Nur bei den Heimspielen kann der FCE auf die Rasenheizung im Stadion der Freundschaft vertrauen. Die ist für die Cottbuser angesichts der hohen Kosten aber Fluch und Segen zugleich. Die Regionalliga Nordost erfährt auch in diesem Jahr wieder einen Kälteschock, zahlreiche Partien fallen aus. Der ärgste Energie-Verfolger BFC Dynamo hat deshalb bereits zwei Spiele weniger als die Cottbuser absolviert.

Das verzerrt natürlich die Tabelle. Ein weiteres Beispiel: Die TSG Neustrelitz hat aktuell 18 Spiele, Chemie Leipzig als direkter Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt hat bereits 23 Spiele absolvieren können. Nun stehen für viele Teams im Frühjahr englische Wochen an. Auch für den FCE, der angesichts des großen Vorsprungs und des großen Kaders damit aber wohl noch die wenigsten Probleme haben dürfen.